×
Fischer und Naturschützer streiten sich über Zahl der Vögel / Keine Brutplätze mehr ausgemacht

Gibt es bald keine Kormorane mehr am Meer?

Steinhuder Meer (roc/at). Die Kormorane am Steinhuder Meer sind ein Problem - sagen die Fischer. Am Meer brütet kein einziger Kormoran mehr - hält Thomas Brandt dagegen. Der wissenschaftliche Leiter der Ökologischen Schutzstation Steinhuder Meer (ÖSSM) will das Schreckens-Szenario, das Fischer entwerfen, um ihre Sorgen zu untermauern, nicht so stehen lassen: 300 Brutpaare und 6000 Kormorane im Winterhalbjahr seien Fantasiezahlen.

Die Fischer, die den von Jahr zu Jahr schrumpfenden Fischbestand mit dem Verschwinden der kleinen Schwarmfische begründen, die für viele andere Fischarten die Grundnahrung bilden, führen die Kormorane als Übel an: "Sie fressen die kleinen Fische weg", ärgert sich Detlef Hodann. Dadurch sei auch der Fangfisch am Steinhuder Meer rar geworden. Die Lösung ihrer Probleme erhoffen sich die Fischer von Lasergewehren, die mit optischen Signalen die unter Schutz stehenden Kormorane von ihren Brutplätzen vertreiben, wie der französische Hersteller dieser Gewehre verspricht. Dadurch könnten die Kormorane "auf ein erträgliches Maß" reduziert werden. Das erträgliche Maß sei längst schon unterschritten, hat Diplom-Biologe Brandt festgestellt: "Kormorane brüten schon seit Jahren nicht mehr am Meer." 1998 habe es eine illegale Beseitigungsaktion von Nestern gegeben, 2000 und 2001 hätten die Seeadler die Brut der Kormorane komplett abgeräumt. Seitherbrüte hier kein Kormoran mehr. Auch 6000 Gastkormorane habe es noch nie gegeben: "Der Spitzenwert lag vor Jahren kurzfristig bei 2000", so Brandt. Die ÖSSM zählt regelmäßig die Population: Derzeit seien zwischen 3 und 15 Vögeln auszumachen. Als Hauptübel werten die Naturschützer den Hechtbesatz im Meer: "Wenn 300 000 Hechte eingesetzt worden sind, brauchen die erheblich Nahrung", sagt Brandt.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt