Idee der zentralisierten Wirtschaftsförderung beim Landkreis bringt Konkurrenzsituation ans Licht

Gewerbegebiete: Wettbewerb statt Kooperation

Bad Münder (jhr). Konkurrenz statt Kooperation: Bei Gewerbegebieten scheint die Partnerschaft im Landkreis an ihre Grenzen zu stoßen. Sie „flippe aus, wenn sich ein neues Unternehmen für mündersches Territorium entscheidet“, ließ sich Hamelns Bürgermeisterin Susanne Lippmann jüngst zitieren. Münders Bürgermeisterin Silvia Nieber hingegen sieht’s sportlich: „Das ist Wettbewerb. Da muss man nicht ausflippen, das muss man aushalten.“

Einst als interkommunales Gewerbegebiet geplant, jetzt alleinige


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt