×
Mit der Insolvenz der Awo GSD rückt auch die Zukunft der städtischen Tourismus-Tocher in den Mittelpunkt

GeTour-Entwicklung fest im Blick

Bad Münder. Die Arbeiterwohlfahrt Gesundheitsdienste sind mit der Stadt eng verbunden. Nicht nur, dass das Unternehmen als der größte Arbeitgeber am Ort wesentlich den Wirtschafts- und Gesundheitsstandort Bad Münder prägt – Stadt und Awo GSD sind auch an einer gemeinsamen Gesellschaft beteiligt. Die Frage der Awo GSD-Insolvenz wird damit auch zu einer Frage der GeTour-Zukunft.

Jens

Autor

Jens Rathmann Redakteur zur Autorenseite
Angebot auswählen und weiterlesen. NDZ +

NDZ+

Alle NDZ+ Inhalte, NDZ Mobil-App

Was ist NDZ+ ?

*0,99 € im ersten Monat. Anschließend 6,95 € monatlich.

Statt 6,95 € nur

0,99* €

monatlich

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
NDZ Digital

Digitales Komplettpaket:
alle NDZ+ Inhalte, E-Paper (auch App), NDZ Mobil-App, historisches Archiv, NDZ-Zeitreise

22,75 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt