weather-image
Udo Bade aus Lüneburg ist neuer Präsident des Niedersächsischen Tischtennisverbandes

Geschockt: Heinz Böhne als TTVN-Präsident abgewählt

Tischtennis (la). Einenüberraschenden Wechsel hat es an der Spitze des Niedersächsischen Tischtennisverbandes gegeben. Auf dem 36. Ordentlichen Verbandstag in der Akademie des Sports in Hannover kam es am Sonntag zu einer Kampfkandidatur zwischen dem amtierenden Präsidenten Heinz Böhne aus Rusbend und dem Bezirksvorsitzenden Lüneburg Udo Bade (TSC Steinbeck-Meilsen). Mit 76:62 Stimmen sprachen sich die Delegierten schließlich für Bade aus.

Mit einem Gegenkandidaten und dem Verlust des Präsidententhrons


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt