weather-image
14°
Gestern Gedenkmarsch von einem "traurigen Stückchen Erde" zum Mahnmal in Steinbergen

Geschichtswerkstatt erinnert an Zwangsarbeiter

Bückeburg (bus). Die Geschichtswerkstatt der Bückeburger Herder-Schule hat erneut mit einer außergewöhnlichen Aktion auf das Schicksal von Zwangsarbeitern im Dritten Reich aufmerksam gemacht. Nachdem die von Klaus Maiwald geleitete Werkstatt im vergangenen Jahr mit einem von Lahde nach Hannover führenden Gedenkmarsch öffentliches Interesse hervorgerufen hatte, führte der aktuelle Fußmarsch die etwa 70 Teilnehmer am Freitag vom Friedhof der evangelisch-reformierten Gemeinde zum Mahnmal im Steinbruch Steinbergen.

0000485009.jpg


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt