weather-image
Bückeburg/Rusbend in der Bezirksoberliga weiter im Titelrennen / Doppelsieg für TV Bergkrug II

Generalprobe geglückt: 79:59-Sieg für die SG

Basketball (rh). Mit einem 79:59-Erfolgüber den TuS Bothfeld hat sich die SG Bückeburg/Rusbend die Tür zum Aufstieg in die Oberliga offen gehalten. Am kommenden Samstag könnte im direkten Vergleich mit dem SC Langenhagen eine Entscheidung fallen.

Nach dem 79:59-Erfolg gegen den TuS Bothfeld greifen die Basketb

Bezirksoberliga Damen: SG Bückeburg/Rusbend - TuS Bothfeld 79:59 (36:20). Die Generalprobe vor dem Topspiel gegen den SC Langenhagen am Samstag ist gelungen. In einem von Beginn anüberlegen geführten Spiel hatte die SG lediglich einige Probleme mit der Chancenverwertung am Brett. Hier wurden viel zu viele Bälle neben den Korb gelegt. Umso besser klappte es diesmal aber von Außen und besonders bei Tina Diester. Sie hatte einen Sahnetag erwischt, ein Tag, an dem einfach alles gelingt. Neben ihr waren es einmal mehr Vanessa Jackson und Jelena Jurisic, die den Unterschied ausmachten. Sehr effektiv spielte auch die SG-Abwehr, die diesmal ausnahmslos eine Mann-Mann-Verteidigung praktizierte, mit der die Gäste über die gesamte Spielzeit große Probleme hatten. Immer wieder kam es zu Steals (Ballgewinnen) und darauf folgend zu Fast-Breaks. SG: Diester 22, Jackson 17, Jurisic 11, Fischer 9, Alija 8, Otto 6, Dietrich 4, Plass. Bezirksliga Herren: TuS Sulingen II - TV Bergkrug II 57:99 (30:41). Nur knappe sechs Minuten konnte der TuS Sulingen die Partie ausgeglichen gestalten, dann sorgte der TVB mit einem 11:0-Lauf in der Schlussphase des ersten Viertels bereits für die Vorentscheidung. Der Vorsprung konnte dann bis zur Halbzeit gehalten werden. Nach der Pause setzte dann der TVB zum endgültigen K.o. an. Mit 12:0 startete die Mannschaft in die zweite Halbzeit. Das war zu viel für die Gastgeber, die dann auch deutlich sichtbar resignierten. Der TVB verzichtete auf weitere spektakuläre Aktionen, baute aber dennoch den Vorsprung bis zum Ende ohne größere Mühe noch weiter aus. TVB II: Stahlhut 23, Sven Busche 13, Brinkmann 13, Sebastian Rösler 13, Humke 12, Zimny 10. Schmidt 10, Heckmann 7, Sascha Rösler. TSV Stelingen - TuS Lindhorst II 83:91 (41:46). Erneut mehr Mühe als erwartet hatte der TuS mit seinem Angstgegner, der auch noch den besseren Start hatte und nach dem Ende des ersten Viertels mit 29:20 führte. Das zweite Viertel gehörte dann dem TuS, der sich mit einem Fünf-Punkte-Vorsprung retten konnte. Die zweite Halbzeit verlief dann ausgeglichen, wobei der TuS durch seine bessere Trefferquote aus der Distanz seine Führung noch etwas ausbauen konnte. TuS II: Allak 18, Kaiser 2, Vogel 5, Oleg Burhanau 17, Radevic 3, Hamann 37, Cwik 3, Sädtler 3, Christin Bednareck 3. TSV Neustadt - TS Rusbend 60:64 (37:26). Was vor einer Woche bereits Lindhorst erfahren musste, traf nun auch die Turnerschaft: In Neustadt pflegt man beim Basketballspielen eher den rustikalen Stil. Da die beiden recht unerfahrenen Schiedsrichter wenig Autorität ausstrahlen konnten, entwickelte sich wieder einmal ein Kampfspiel, bei dem die Hausherren bei der Wahl ihrer Mittel wenig zimperlich waren. Die Turnerschaft, die nicht nur den Start verschlafen, sondern die komplette erste Halbzeit nach ihrem Spiel suchte, hielt zwar ordentlich dagegen, konnteaber eine durchgehende Neustädter Führung bis zum Ende des dritten Viertels nicht verhindern. Dann endlich wach geworden, entschied man das Spiel mit einem 14:0-Run doch noch zu seinen Gunsten. TSR: Plass 18, Mennecke 18, Christian März 11, Brandes 8, Sawicki 4, Winterhoff 4, Stefan März 1, Feld, Nolting. SW Garbsen - TV Bergkrug II 67:84 (34:42). Überraschend war, dass der Tabellenvorletzte ein Viertel mit dem TVB mithalten (21:21) konnte. Auch im zweiten Spielabschnitt blieb der Gastgeber dem Favoriten lange auf den Fersen. Erst in den letzten 60 Sekunden der ersten Halbzeit besann sich der TVB seiner Favoritenrolle und sicherte sich eineAcht-Punkte-Halbzeitführung. Nach der Pause sah man dann den TV Bergkrug, den man bereits von Beginn an erwartet hatte. Jetzt spielte die Mannschaft dominant und souverän. Da hatte SW Garbsen nur noch wenig entgegen zu setzen. Schmidt und Humke trafen im dritten Viertel nach Belieben und sorgten damit für ein entspanntes Schlussviertel für den TVB. TVB II: Humke 34, Schmidt 23, Sebastian Rösler 10, Brinkmann 8, Sascha Rösler 5, Heckmann 2, Sven Busche 2.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt