weather-image
Thomas Godoj im Musikzentrum

Genauso hat er es gewollt

„So gewollt“ heißt das aktuelle Album des „DSDS“-Gewinners 2008, das immerhin von 0 auf 24 in die deutschen Albumcharts einstieg und Thomas Godoj erneut bescheinigte, dass er sich weiter auf der Überholspur befindet. Wie ein Fels in der Brandung stand die „Godojanische Flotte“ hinter Thomas Godoj, als er mit 62 Prozent der Zuschauerstimmen am 17. Mai 2008 zum neuen Casting-Sieger von „Deutschland sucht den Superstar“ gekürt wurde. Damals schossen Single und Album des Recklinghauseners im Eiltempo auf Platz 1 der Charts – es hagelte goldene Schallplatten, Preise und Auszeichnungen en masse.

270_008_5032183_Thomas_G_.jpg

„Ich mache mein Ding, lasse mir nichts aufschwatzen und habe festgestellt, dass ich eigentlich gar nicht so richtig ins Schema passe“, erklärte der 32-Jährige in einem Interview. Was Godoj im Laufe der Jahre nach seinem DSDS-Sieg alles musikalisch auf den Weg gebracht hat, kann sich sehen und natürlich hören lassen.

So trat er unter anderem am 29. Mai 2010 im Vorprogramm des WM-Boxkampfes zwischen Vitali Klitschko und Albert Sosnowski in der Veltins-Arena in Gelsenkirchen auf. Er präsentierte dort erstmals seinen WM-Song „Hand aufs Herz“. Der Song ist eine Adaption des auf dem aktuellen Album befindlichen „Stückchen Ewigkeit“, das er mit seiner Band zur Fußballweltmeisterschaft 2010 extra umgeschrieben hat.

Beginn: 20 Uhr. Karten: NDZ 05041/78910.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt