×
Zum ersten Mal ist der „Süntelhof“ Ausrichter der traditionellen Veranstaltung der Sünteldörfer

Gemeinsames Erntefest in Haddessen

HADDESSEN. Die Organisatoren der DLRG-Ortsgruppe Haddessen und der Wettergott hatten sich gut abgesprochen.

Beim alljährlich traditionellen Erntefest der Sünteldörfer Haddessen und Pötzen hatte in diesem Jahr die DLRG-Ortsgruppe Haddessen die Federführung und damit die gesamte Organisation von der Suche nach Erntebauer und Erntehof, Planung, Vorbereitung, Aufbau, Durchführung, Abbau und Abrechnung zu erledigen.

Bereits im November 2016 trafen sich die Vereinsvertreter vom Schützenverein Pötzen, den Freiwilligen Feuerwehren Haddessen und Pötzen und der DLRG-Ortsgruppe Haddessen mit Landwirten aus den Dörfern Haddessen und Pötzen, um die Zukunft des traditionellen Erntefestes zu besprechen. Da sich im Verlauf dieser Besprechung weder Erntebauer noch Hof in Haddessen oder Pötzen für das Jahr 2017 finden ließen, wo die Tradition des Erntefestes hätte weiter leben können, ging nun die DLRG-Ortsgruppe Haddessen auf intensive Suche und wurde auf dem „Süntelhof“ in Haddessen fündig. Der neue Besitzer aus Landshut, Herr Peters mit Frau, waren sofort bereit, den Hof für das Erntefest zur Verfügung zu stellen. Noch im November wurden erste Überlegungen angestellt und Randbedingungen abgeklärt. Im Juli 2017 erfolgte die Feinplanung mit den beteiligten Vereinen, insbesondere mit der Freiwilligen Feuerwehr Haddessen und Pötzen, die Ihre Festzelte zur Verfügung stellten. 3 Wochen vor dem Event wurde noch ein genaues Aufmaß vom Hof angefertigt, um die Plätze für die verschiedenen Aufbauten genau festlegen zu können. So mussten erst ein Kinderland-Zelt, Dixi-WC und Getränkekühlwagen aufgestellt werden, ehe die beiden Festzelte und der Grillstand aufgebaut werden konnten.

Am Samstag, den 9. September stand alles um 14.00 Uhr bereit und die ersten Gäste strömten auf den Festplatz. Die Musik lockte ins Festzelt, der Getränketresen war ausgabebereit, auf dem Grill brutzelten bereits erste Steaks und Würstchen und in der Pfanne Kartoffelpuffer. Neun jugendliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen hatten tolle Spiele und Stationen im Kinderland und für das Süntel-Stationsspiel aufgebaut. Im Scheunentor war die Erntekrone aufgehängt und darunter warteten landwirtschaftliche Produkte aus der Region auf interessierte Käufer und Kaffee, Kuchen und Torte lockten in die Kaffee- und Kuchenstube.

Der Festplatz war gut gefüllt, als um 15.00 Uhr Herm Henkel, Erster Vorsitzender der ausrichtenden DLRG-Ortsgruppe Haddessen die Besucher begrüßte, unter Ihnen der Bürgermeister der Stadt Hessisch Oldendorf, Harald Krüger, Ortsbürgermeister Friedrich Koch aus Bensen, Bundestagsabgeordneter Michael Vietz aus Halvesdorf und Ingo aus Köln von der RTL-Show: „Schwiegertochter gesucht“.

Die Jagdhornbläsergruppe Hessisch Oldendorf sorgte für den musikalischen Auftakt und der Hofbesitzer des Süntelhofes begrüßte die Gäste ebenso wie der Stadtbürgermeister und der Ortsbürgermeister und der Bundestagsabgeordnete.

Die Tanzgruppe Süntel sorgte mit zwei Tanzserien für Schwung und gute Stimmung, es wurde kräftig mitgeklatscht. Kinder und Erwachsene konnten sich am Süntel-Stationsspiel beteiligen. Sieger wurde bei den Erwachsenen Hans-Heinrich Kardinal aus Haddessen, beim Ratespiel ging die Kiste mit den 69 Äpfeln an Sarah Müller in Pötzen.

Ab 19.30 Uhr spielte die Band „Happy Connection“ auf und es wurde bis spät in die Nacht getanzt und gefeiert. Als um 2.30 Uhr die Lichter erloschen war das Fest dann leider zu Ende.

Doch für die Helfer der DLRG-Ortsgruppe Haddessen hieß es um 8.00 Uhr am Sonntag wieder früh aufstehen, denn es musste mit dem Abbau begonnen werden, damit um 10.00 Uhr auch die Feuerwehren Haddessen und Pötzen ihre ausgeräumten Zelte demontieren konnten.

Der große Verbündete an diesem Wochenende war das Wetter. Denn nachdem es Tage lang geregnet hatte, hörte dieser gegen Samstagmittag auf, sogar die Sonne kam kurz heraus, und das trockene Wetter hielt während des gesamten Erntefestes und beim Abbau am Sonntag an. Welch glückliches Fenster im chaotischen Wetterverlauf im Sommer 2017.

Der Erste Vorsitzende Herm Henkel wusste gar nicht, wo er mit seinem Dank anfangen sollte. „Danke an alle, die mitgeholfen haben, dieses Fest zu stemmen. Insbesondere die rund 20 Feuerwehrkameraden und -Kameradinnen, die die Festzelte auf- und wieder abgebaut haben, die 35 DLRG-Mitglieder und -Helfer, die sich um Planung, Vorbereitung, Aufbau, Durchführung und den Abbau gekümmert haben, die Spender landwirtschaftlicher Produkte, die zahlreichen Kuchen- und Tortenspender, die Besitzer der Erntekrone, die Tiefbaufirma Meier und Holz-Weber. Und natürlich auch die Sparkasse Hameln-Weserbergland sowie den Besitzer des Süntelhofes, Klaus Peters mit seiner Ehefrau Katrin.HermHenkel




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt