weather-image
20°
Kirchengemeinden auf Doktor Eisenbarths Spuren

Gemeinsam unterwegs

SEGELHORST. Die Tagesfahrt der Kirchengemeinden Segelhorst und Deckbergen war für die Teilnehmer ein voller Erfolg.

In Hannoversch Münden staunten die Gemeindemitglieder über das, was ihnen die Stadtführer zeigten. FOTO: HORST ELLEBRACHT/PR

Man spürte es bereits im Bus: Spaß und gute Laune waren angesagt. Bei herrlichem sommerlichen Wetter wurde auf dem romantischen Gutshof in Wickensen bei Eschershausen zunächst gemeinsam gefrühstückt und die Oldtimer bestaunt. Ausgeruht und gut gestärkt fuhren die Teilnehmer in das nahegelegene Amelungsborn, um dort das Zisterzienserkloster zu besichtigen.

Danach wurde Hannoversch Münden angesteuert. Pastor Matthias Mau vermittelte bereits auf dem Weg dorthin viel Wissenswertes über die „Drei-Flüsse-Stadt“. In zwei Gruppen aufgeteilt, war es den Gästen aus Segelhorst und Deckbergen eine Verpflichtung, auf den Spuren des berühmten Doktor Eisenbarth zu wandeln und diese herrliche niedersächsische Fachwerkstatt im Rahmen einer 90-minütigen Führung zu erkunden. Zu den Besichtigungspunkten gehörte auch der Marktplatz mit dem Weserrenaissance-Rathaus.

Nach dem Rundgang hatten alle gut zwei Stunden Zeit, um in der Altstadt zu bummeln. Nachmittags hieß es dann: „Leinen los“. Bei einer Tasse Kaffee oder Tee und einem Stück Kuchen genossen die Ausflügler über eine Stunde Idylle in märchenhafter Umgebung auf dem Ausflugsschiff „Europa“. Man fuhr unter der nostalgischen Hängebrücke durch und machte mit der altertümlichen Stadt-Schleuse sowie einen Teil des Fulda- Schiffskanals Bekanntschaft. Nach einer Fuldaschleife grüßte schon bald der legendäre Weserstein mit der Aufschrift „Wo Werra sich und Fulda küssen, sie ihren Namen büßen müssen. Und hier entsteht durch diesen Kuss Deutsch bis zum Meer der Weser Fluss.“und man konnte den Zusammenfluss von Fulda und Werra aus nächster Nähe bewundern.PR



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt