weather-image
Pastor Dirk Jonas bietet offene Trauergruppe an / Erstes Treffen am kommenden Dienstag

Gemeinsam gegen das Alleinsein in Trauer

Bad Münder (jhr). Der plötzliche Tod der Schwester war ein tragischer Einschnitt im Leben der Frau. Beinahe allein versuchte die 35-jährige Münderanerin mit der Trauer um ihre fünf Jahre jüngere Angehörige fertig zu werden. Irgendwann traute sich die Frau nicht mehr, Freunde und Verwandte auf ihren Kummer anzusprechen – obwohl sie den Verlust nicht verarbeitet hatte. Jetzt soll ein neues Angebot in Bad Münder Menschen in ihrer Situation helfen.

Dirk Jonas

„Der Tod eines nahestehenden Menschen löst intensive Gefühle und Fragen aus, mit denen Menschen oft alleine bleiben. Häufig sind sowohl die Trauernden selbst als auch die Menschen in ihrem Umfeld überfordert, sprachlos und ratlos“, sagt Dirk Jonas. Der Pastor der Kirchengemeinde Eimbeckhausen startet unter dem Motto „Ich will meiner Trauer ihren Lauf lassen …“ am Dienstag, 19. Mai, ein neues Angebot der evangelischen Kirche für Trauernde im Bereich Bad Münder.

Trauer sei ein wichtiger Prozess zur Bewältigung des seelischen Schmerzes, den ein Verlust mit sich bringe, erläutert Jonas. Der eigenen Trauer Raum und Zeit zu geben helfe, neue Lebensperspektiven zu entwickeln. „Trauer zulassen zu können, ist also kein Zeichen von Schwäche, trauern können ist eine Gabe. Viele Menschen erleben es dabei als hilfreich, sich mit anderen Trauernden auszutauschen“, weiß der Pastor.

Zweimal im Monat bietet Jonas zukünftig einen Treffpunkt für Trauernde im Gemeindehaus der Petri-Pauli-Kirchengemeinde an der Echternstraße 16 an. „Dabei handelt es sich um ein konfessionsübergreifendes offenes Angebot“, macht Jonas deutlich. Eine neue Teilnahme oder eine erneute Teilnahme sei jederzeit möglich. „Auch wer erst nach Jahren feststellt, dass die eigene Trauer nicht wirklich verarbeitet wurde, kann die offene Trauergruppe aufsuchen, denn Trauer hat keine feste Zeitvorgabe“, sagt der Pastor. Los geht es am kommenden Dienstag um 19 Uhr, in der Folge trifft sich die Gruppe jeweils am ersten und dritten Dienstag im Monat. Eine Anmeldung ist nicht notwendig, erklärt Jonas. Für weitere Informationen ist er unter 05042/527701 zu erreichen.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt