weather-image
24°

Gemeinden begehen Reformationstag

Bad Münder. Zum 10. Mal laden die sieben evangelischen Kirchengemeinden der Stadt Bad Münder zum Lutherfest am Süntelturm ein. Die diesjährige Veranstaltung steht unter dem Motto „Denk mal an Luther“. Das kleine Wortspiel habe einen tieferen Sinn, erklärt Mitorganisatorin Frauke Kesper-Weinrich. Man wolle über Martin Luther, dem ein Denkmal gesetzt wurde, nachdenken „und ihn vielleicht sogar von seinem Sockel holen“.

270_008_6657205_lkbm_luther.jpg

Das ist mit einer ein Meter hohen Figur des Reformators bereits gelungen. Sie gehört zu der von Ottmar Hörl gestalteten aus 800 Luther-Figuren bestehenden Plastik, die 2010 auf dem Markt in Wittenberg großes Aufsehen erregt hat. Der Kirchenkreis wirbt damit für die unzähligen Veranstaltungen rund um das Reformationsfest.

Entstanden war das Projekt „Hallo Luther“ aufgrund der steigenden Beliebtheit von Halloween. „Wir wollten dem etwas entgegensetzen und die Bedeutung des Tages wieder in Erinnerung rufen“, sagt Kesper-Weinrich. Und die Idee, die vom Kirchenkreis Hameln-Pyrmont ausging, hat in der gesamten evangelischen Kirche Karriere gemacht. Und mit der „Luther-Rose“ in Stein gehauen haben die münderschen Kirchengemeinden sogar ein eigenes Luther-Denkmal am Süntelturm.

Das Organisationsteam rund um Elke Ragge-Katz, Lothar Ruck und Wolfgang Grames hat auch in diesem Jahr wieder ein buntes Programm für Kinder und Erwachsene auf die Beine gestellt. Für die jüngsten Besucher haben sich Anja Langkopf und Carola Pfohl Bastelaktionen und Spiele zum Thema ausgedacht. Es wird auch wieder ein Sketch aufgeführt. „Und natürlich gehört das gemeinschaftliche Wandern durch die schöne Herbstlandschaft an diesem Tag einfach dazu“, ist die Pastorin überzeugt. Zum Mitfeiern ist genauso die katholische Kirchengemeinde eingeladen.

Der Posaunenchor eröffnet um 12.15 Uhr das zehnte Lutherfest am Süntelturm, die Andacht beginnt um 12.30 Uhr. Das bunte Programm schließt sich an, mit der Abschlussandacht um 14 Uhr geht das Fest zu Ende.

Speisen und Getränke wie Lutherbier und Luthersuppe werden wieder von Gastwirtin Carola Hartmann zusammengestellt. Ein Fahrdienst von der Bergschmiede zur Eulenflucht und zurück ist eingerichtet. Die Abfahrtszeiten sind gegen 11, 11.30 und 12 Uhr. Achtung: Zurück gibt es in diesem Jahr keinen Fahrdienst.col

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare