weather-image
Berufungskammer verhängt 2400 Euro

Geldstrafe für "tollwütigen" SG-Fußballer

Bad Nenndorf/Bückeburg (ly). In 13 Jahren als Schiedsrichter hat ein Stadthäger (41) eine solche Brutalität gegen Unparteiische nicht erlebt. Bei einem Hallenfußballturnier, vom VfL Bad Nenndorf in der Kreissporthalle veranstaltet, war ein Spieler der SG Rodenberg auf den Mann mit der Pfeife losgegangen, verbunden mit wüsten Drohungen. "Der ist völlig ausge flippt'', erinnert sich der Schiri an den 14. Januar 2007. "Dass mich ein Spieler körperlich angreift, ist mir noch nie passiert."



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt