weather-image
27°
Die Welt zu Hause in Schaumburg: Serie zur Fußball-WM / Nach dem Sieg über Japan: Australier mögen's ungepolstert

Gegen Uruguay qualifiziert und "König Otto" besiegt

Bückeburg. Im Rahmen der Vorberichterstattung zur Fußball-Weltmeisterschaft ist das australische Team zweifelsohne am stiefmütterlichsten behandelt worden. "Dabei haben wir in der Qualifikation immerhin den zweifachen Weltmeister Uruguay aus dem Rennen geworfen", gibt sich Robert Lyle Anderson ein wenig indigniert. Ob der Husarenstreich allerdingsausreicht, um im Turnier zu bestehen, darauf möchte sich "Andy", wie ihn seine Freunde nennen, nicht festlegen. "Mit einem Unentschieden wäre ich bereits zufrieden."

Robert Lyle Anderson zeigt Flagge für Australien. Der 55-Jährige

Autor:

Herbert Busch


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt