×
Tabellendritter im Top-Spiel der Woche beim SV Obernkirchen

Gegen die "Schwergewichte" ist der SV Sachsenhagen immer motiviert

Kreisliga (seb). Der SV Sachsenhagen reist am Sonntag zum Topspiel der Woche nach Obernkirchen, trifft dort auf den Tabellensiebten. Die Ausgangslage ist klar: Kein Team darf das Spiel verlieren. Die Gäste müssen einen Dreier einfahren, sonst droht Spitzenreiter TSV Exten auf acht Punkte davonzuziehen. Der SVO muss ebenfalls siegen, sonst ist bei 16 Zählern Rückstand auf den Primus, die Saison gelaufen, Obernkirchen endgültig im Mittelmaß der Kreisliga angekommen.

Eigentlich stellt der SV Sachsenhagen die stärkste Mannschaft der Staffel. Das Team hat ein großes Offensivpotenzial, der Kader ist sehr ausgeglichen bestückt. Aber nur eigentlich. Trainer Jürgen Hensel hat den Schlendrian noch nicht aus seiner Elf vertrieben. Gerade gegen vermeintlich schwächere Teams stimmt die Einstellung nicht und der SVS lässt wichtige Punkte auf dem Weg zur Meisterschaft liegen. So geschehen in den Heimspielen gegen Sülbeck (2:2) und Riehe (1:1) oder beim TSV Bückeberge (0:3). Obernkirchen gehört vom Namen zu den "Schwergewichten" der Liga, da wird Hensel kein Motivationsproblem bei seiner Elf ausmachen. Der SV Obernkirchen scheint wieder zurück in der Spur zu sein. Gegen eine verstärkte Reserve des VfL Bückeburg - sechs Spieler aus der Jugend-Bezirksoberliga standen zur Verfügung - gewann der SVO mit 3:0. "Wir haben unsere Tormöglichkeiten eiskalt ausgenutzt, der Gegner nicht", freute sich Trainer Lars Deppe. Und auch gegen den SV Engern dominierte der Tabellensiebte, hätte viel höher als mit 2:1 gewinnen müssen. Deppe sieht seine Elf endlich in der Kreisliga angekommen: "Jeder ist gewillt, für das Team zu kämpfen. Die Spieler haben endlich kapiert, dass es nur über mannschaftliche Geschlossenheit und einer soliden Einstellung geht, Erfolge eingefahren werden." Allerdings gibt es zwei Dinge, die Deppe sehr ärgern. Der Platz in Obernkirchen sei einfach schlecht, könne kein Regen ab, sodass die Trainingsmöglichkeiten sehr beschränkt seien. Der zweite Punkt, sei die lange Sperre für den 18-jährigen Artur Jerger. Der Abwehrspieler ließ sich zu einem Kopfstoß provozieren und wurde acht Wochen bis zum 14. Dezember gesperrt. Gegen Sachsenhagen fallen zudem Ralf Schmeding und Johannes Vinke (halbjähriges Praktikum auf der Geschäftsstelle von Hertha BSC Berlin) aus. Dagegen haben Holger Kowalski und Nerman Emirhafisovic wieder mit dem Training begonnen. "Der Tabellendritte ist klarer Favorit. Wir versuchen, das Spiel natürlich zu gewinnen. Wichtig ist aber, dass die Mannschaft sich in allenBereichen stetig weiter entwickelt und bissig auftritt", fordert SVO-Coach Lars Deppe.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt