weather-image
22°
"Initiative Containerhafen" plant zahlreiche Aktivitäten / Belange betroffener Bürger einbringen

"Gegen den Hafenneubau an dieser Stelle"

Cammer (bus). Der in Cammer konzentrierte Widerstand gegen die Errichtung des Containerterminals "Regioport Weser" hat einen Namen: Die Bürgerinitiative Containerhafen (BI Con) hat sich zum Ziel gesetzt, die Belange betroffener Bürger in alle Entscheidungen zur Planung und Umsetzung des in Päpinghausen geplanten Vorhabens einzubringen. "Wir sind nicht gegen die Erweiterung des Mindener Hafens, aber gegen die Erweiterung an dieserStelle", sagte Vorstandsmitglied Gabriele Schmidt während der zweiten Versammlung der Initiative.

Gisela Lindenthal (von links), Marion Menzel, Uwe Tönsing, Rudi


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt