×
Der Pantoffel-Punk Nico Walser ist am 23. Oktober in Springe zu Gast

Gefangen mit 40 – zwischen Studi-Rabatt und Seniorenteller

Springe (red). Was wird aus dem einst rebellischen Punk-Teenager, wenn er das Pantoffelhelden-Alter 40 erreicht? Ein Pantoffel-Punk! 40 ist ja bekanntlich die seltsame Übergangszeit zwischen Studentenrabatt und Seniorenteller. Als Pantoffel-Punk berichtet Nico Walser über seinen Alltag als Staubsaugerbeutel-Typen und singt „Liebeslieder für Menschen mit scheußlichem Vornamen“. Dabei wirft er augenzwinkernd einen Blick zurück in die 80er Jahre, zu seiner Zeit als Dorf-Punk, einer Ära mit Parolen wie „No future“, „Stay pretty“ oder „Die young“. Nur, was macht man, wenn man nicht jung gestorben ist? Man schultert eine „Hardcore-Ukulele“, geht auf die Bühne und trotzt dem alltäglichen Wahnsinn mit Satire! Es ist das Hardcore-Ukulele-Kabarett, das Nico Walser am Samstag, 23. Oktober, auf der Springer KleinkunstBühne im Ratskeller Springe (Zum Oberntor 1) in Springe präsentiert. Beginn ist um 20 Uhr, Einlass um 19 Uhr.

Karten gibt es im Vorverkauf: siehe Hinweis „Ticket-Service“ im Veranstaltungskalender.

Macht Pantoffel-Punk mit seiner Hardcore-Ukulele: Nico Walser bringt auf der Springer KleinkunstBühne noch so einiges mehr an Witz auf den Tisch.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt