×
Jagdpächter Gerhard Rethmeier mahnt Autofahrer zur Vorsicht

"Gefährliches Pflaster": Fünf Wildunfälle in sieben Monaten

Nienstädt (mw). Die Wendthäger Straße zwischen Nienstädt und Wendthagen ist für Rehwild offensichtlich ein im wahrsten Sinne des Wortes "gefährliches Pflaster". Fünf Mal sei es seit August 2006 auf dieser Strecke bereits zu Kollisionen mit Autos gekommen, wobei der Ausgang für die Rehe stets tödlich war, berichtet Gerhard Rethmeier, der in diesem Bereich ein Jagdrevier gepachtet hat.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt