weather-image
21°
St. Martinskirche in Eimbeckhausen / Seltene Bauform und alter Fluchtweg

Gebeinekeller wurde zugemauert

Eimbeckhausen (roh). Es war ein Zufall, der in den 50er Jahren das alte Grabgelege mitten in der Vierung der ursprünglich romanischen Kirche, zu Tage förderte. „Damals wurde eine neue Fußbodenheizung eingebaut und die Bauarbeiter stießen auf den Zugang zu der alten Gruft“, weiß Burkhard Braeß. Als Mitglied des Kirchenvorstandes hat der ehemalige Apotheker des Dorfes einen ganz besonderen Bezug zu „seiner“ Kirche und führt aus, dass es ihn schon verwundere, wie schnell das Grabgelege in Vergessenheit geraten sei.

270_008_4215894_lkbm101_12.jpg


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt