weather-image
Orientierungsmarsch der Obernkirchener Jugendfeuerwehren / Raten, schmecken und riechen

Gastgeber Gelldorf holt sich den Wanderpokal

Gelldorf (sig). Gut zu Fuß sein mussten die Teilnehmer am Orientierungsmarsch, den die Stadtjugendfeuerwehr Obernkirchen für den Nachwuchs der angeschlossenen Ortswehren ausgerichtet hatte. Die Organisatoren hatten sich besondere Aufgaben einfallen lassen, für die sie an verschiedenen Stellen in Gelldorf und Vehlen Stationen einrichteten.

Was mag das wohl sein? Ohne zu sehen, wird die Aufgabe deutlich

Dass am Regenrückhaltebecken an der Straße "Auf der Papenburg" mit Wasser hantiert werden sollte, war zu erwarten. Dort stand dann auch ein großer Behälter, aus dem die nacheinander eintreffenden Gruppen mit Messbechern das Wasser in eine Kübelspritze befördern mussten. Mit einem Strahlrohr sollten danach auf mehreren Pilonen liegende Tennisbälle entfernt werden. Auf dem Spielplatz am Melkerweg ging es um das richtige Schmecken und Riechen, ohne sehen zu dürfen. Überwiegend bekamen die jungen Blauröcke heraus, was ihnen da an verschiedenen Geschmacksrichtungen und Düften präsentiert wurde. Der Unterschied zwischen Senf und einer Nougatcreme ist schon recht eindeutig. Schwieriger wurde es bei Naturjoghurt und Mayonnaise. Zu riechen waren zum Beispiel Apfelzimt, Vanille, Maggi und Rosenduft. Ganz andere Aufgaben waren am Gallgattweg zu lösen. Dort musste die Entfernung zwischen zwei weit entfernt aufgestellten Pilonen geschätzt werden. Außerdem war zu raten, wie viele Erbsen sich in einem Behälter befanden und wie groß der Umfang einer alten Linde ist, die in der Feldmark steht. Bei der Heinrich-Kütemeyer-Straße ging es schließlich noch um Allgemeinwissen aus verschiedenen Bereichen. Neben der Feuerwehrtechnik waren Kenntnisse aus den BereichenPolitik und Geographie gefragt. Am besten fertig wurden mit diesen Aufgaben die Gastgeber aus Gelldorf. Sie holten sich den Wanderpokal, den der Ehrenstadtbrandmeister Wilhelm Voigt gestiftet hatte. Auf dem zweiten Platz landete Obernkirchen II vor Krainhagen/Röhrkasten, Obernkirchen I und Vehlen. Die Siegerehrung nahmen abends der stellvertretende Stadtbrandmeister Fritz Kranz und Stadtjugendfeuerwehrwart Gerald Pohl vor. Mit dabei war auch Bürgermeister Oliver Schäfer, der die Organisatoren mit dem Versprechen überraschte, beim nächsten Mal mit einer eigenen Gruppe an den Start zu gehen. Alle erhielten noch Süßigkeiten und Spiele.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt