weather-image

Fußball ist dieses Jahr auch Frauensache

Auch, wenn die Männer es nicht gerne hören werden: Das Fußballjahr 2011 steht ganz im Zeichen der Frauen. Denn vom 26. Juni bis 17. Juli findet die Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen in Deutschland statt. Ein Grund für die Organisatoren des Dewezet-Supercups, um dem Frauen-Fußball auch in Hameln eine Plattform zu bieten. Über alle Neuerungen und Altbewährtes rund um den Supercup sprach Redakteurin Karen Klages im Vorfeld mit Dewezet-Mitarbeiterin Claudia Bubat vom Organisations-Team. Frau Bubat, anstatt des Jugendturniers gibt es in diesem Jahr am Sonntag erstmals ein Frauenturnier. Was haben wir da zu erwarten? Auf jeden Fall hochkarätigen Fußball, denn es sind alle regionalen Größen ...

270_008_4234731_supercup_1.jpg

Auch, wenn die Männer es nicht gerne hören werden: Das Fußballjahr 2011 steht ganz im Zeichen der Frauen. Denn vom 26. Juni bis 17. Juli findet die Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen in Deutschland statt. Ein Grund für die Organisatoren des Dewezet-Supercups, um dem Frauen-Fußball auch in Hameln eine Plattform zu bieten. Über alle Neuerungen und Altbewährtes rund um den Supercup sprach Redakteurin Karen Klages im Vorfeld mit Dewezet-Mitarbeiterin Claudia Bubat vom Organisations-Team.

 

Frau Bubat, anstatt des Jugendturniers gibt es in diesem Jahr am Sonntag erstmals ein Frauenturnier. Was haben wir da zu erwarten?

Auf jeden Fall hochkarätigen Fußball, denn es sind alle regionalen Größen vertreten. Mit Hastenbeck, Inter Holzhausen, Deckbergen, Tündern, Latferde, Deinsen, Völksen, Diedersen, Nettelrede und Eintracht Hameln ist das Frauenturnier erstklassig besetzt. Ausrichter Blau-Weiß Tündern hat sich hierbei alle Mühe gegeben.

 

Aber auch der Dewezet-Supercup der Männer verspricht wieder spannend zu werden…
Ja, denn da vor der Auslosung nur Tündern gesetzt war, können auch nach der Vorrunde wieder einige Favoriten rausfliegen. Und man hat ja dieses Jahr gesehen, dass auch die Qualifizierung schon sehr spannend war. Die Tagesform eines Teams wird sicherlich am Ende über den Sieg entscheiden. Titelverteidiger Tündern hat da gute Chancen, aber auch die SG Hameln 74 hat immer wieder ihre gute Form abgerufen – und bestätigt.

 

Also, bekommen die Zuschauer wieder eine Menge geboten?
Definitiv, denn nicht nur die Mannschaften werden ihr Bestes geben, auch Jürgen Planert aus Barsinghausen, der den Supercup wieder moderieren und am Samstagabend, nachdem der Sieger feststeht, auch als DJ im Foyer der Rattenfänger-Halle auflegen wird.

 

Im letzten Jahr haben die Teams mit dem offiziellen Südafrika-WM-Ball gespielt. Welcher geht denn in diesem Jahr ins Netz?
Ich habe verzweifelt versucht, den offiziellen Ball der Frauen-Fußball-Weltermeisterschaft zu bekommen, aber er ist erst ab Ende Februar erhältlich. Dafür spielen die Teams beim Supercup mit dem offiziellen Bundesliga-Ball, der Adidas-Torfabrik. Der steht dann hoffentlich – wie der Name sagt – auch für viele Tore beim Supercup.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt