weather-image
Selda Yasaroglu und Kristin Bormann treffsicher / Yvonne Jilg im Tor sehr stark

Fuhlen-Hess. Oldendorf spaziert zum 28:11-Derbysieg bei Exten-Rinteln

Handball (mic). Mit einem deutlichen 28:11-Derbytriumph behielt die HSG Fuhlen-Hess. Oldendorf die Oberhandüber den enttäuschenden Neuling HSG Exten-Rinteln. In einer einseitigen Begegnung war bereits beim 15:5-Halbzeitstand alles klar!

Debakel für die HSG Exten-Rinteln im Derby: Svenja Brill und Co.

"Wir hätten zur Pause sogar noch höher führen müssen! Wir haben aus einer kompakten Deckung mit einer starken Torfrau Yvonne Jilg viele einfache Gegenstoßtore über die erste und zweite Welle erzielt. Exten war vor allem aus dem Rückraum überraschend harmlos", analysierte Fuhlens Trainer Axel Kliver nach dem glatten Erfolg. Mit viel Tempo und flüssigen Kombinationen legte der Tabellenzweite eine schnelle 3:1 und 11:4-Führung (21.) vor. Dagegen agierte die Waldera-Truppe aus dem Rückraum druck- und ideenlos. Der Neuling fand kein Mittel gegen die griffige Deckung der Gastgeberinnen und kassierte durch zahlreiche Ballverluste reihenweiseGegenstöße. Die treffsichere Selda Yasaroglu erzielte den 15:5-Pausenstand. Mit zwei Treffern in Folge keimte zu Beginn der zweiten Hälfte beim Aufsteiger etwas Hoffnung auf. Doch die total verunsicherten Gastgeberinnen produzierten in der Folgezeit einen technischen Fehler nach dem anderen, spielten zu langsam und ballunsicher! Kerstin Bach markierte die 21:8-Führung (42.). Fuhlen-Hess. Oldendorf hatte wenig Mühe den Vorsprung kontinuierlich zum leichten 28:11-Derbysieg auszubauen. Nachwuchstalent Kristin Bormann war bei der Kliver-Sieben mit allein fünf Toren in der zweiten Halbzeit erfolgreich. "Wir haben gegen die massive Fuhlener Abwehr kein Mittel gefunden. Zudem wurden unsere Fehler im Angriff vom Gegner gnadenlos ausgenutzt. Das war ein Klassenunterschied! Ein Teil meiner Mannschaft war völlig von der Rolle. Ich hatte mir von diesem Derby mehr versprochen", meinte der frustrierte HSG-Trainer Bernd Waldera. Exten-Rinteln: Voß 4, Hesse 4, Pawel 2, Köllner 1. Fuhlen-Hess. Oldendorf: Yasaroglu 8, Kristin Bormann 5, Kanz 4, Bach 3, Wiese 2, B. Leuteritz 3, Große Lackmann 1, Kalipke 2.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt