×
29:21-Siegüber das Schlusslicht Barfelde

Fuhlen-Hess. Oldendorf gewinnt im Schongang

Handball (seb). In der WSL-Oberliga reichte den Handballerinnen des Tabellenzweiten HSG Fuhlen-Hess. Oldendorf eine durchschnittliche Leistung, um das harmlose Schlusslicht des MTV Barfelde mit einem 29:21-Auswärtssieg in Schach zu halten.

"Das ist steigerungsfähig! Wir haben uns vor allem in der ersten Halbzeit zu viele technische Fehler erlaubt, schlechtes Abwehrverhalten gezeigt und unsere Chancen leichtfertig vergeben", resümierte HSG-Trainer Axel Kliver unzufrieden. Die Weserstädterinnen kontrollierten die Begegnung und legten eine 6:4-Führung (11.) vor. Tanja Wiese traf per Siebenmeter. Über ein 9:7-Rückstand (20.) kämpften die Gastgeberinnen beherzt und konnten das Match offen gestalten. Vor allem Katharina Wunstorf (7 Tore) Und Miriam Rieche (7 Tore) bereiteten der HSG-Deckung mehr Mühe als erwartet. Bettina Leuteritz markierte die 15:12-Pausenführung. Im zweiten Spielabschnitt setzte sich die Kliver-Sieben schnell auf 20:14 (37.) ab. In der Schlussviertelstunde ließ der Favorit nichts mehr anbrennen. Die treffsichere Nicole Kanz und die Bormann-Schwestern hielten den Gegner auf Abstand. HSG: Kanz 7, Kalipke 3, K. Bormann 4, B. Leuteritz 3, Wiese 5, Baumann 3, Peters 1, Yasaroglu 1, Große Lackmann 1, C. Bormann 1.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt