weather-image
15°
Auf Farewell-Tour: 5000 Fans feiern den „Graf“ auf der Parkbühne

Fürstlicher Abschied von Unheilig

HANNOVER. Nicht nur „Geboren um zu leben“, sondern auch um gute Musik zu machen. Das hat „Der Graf“ in den vergangenen 17 Jahren seit Gründung von „Unheilig“ auch getan – mit viel Erfolg, wie man weiß. „Du musst aufhören, wenn es am Schönsten ist, um den Wert des Erlebten zu erhalten“, erklärte er in einem Interview. So holte der fünffache Echo-Gewinner auch in Hannover das letzte Mal seinen schwarzen Zwirn aus dem Schrank und begeisterte die Konzertbesucher mit einer grandiosen Best-Of-Show. Trübe Aussichten für alle, die in kollektiver Trauer das Ende der erfolgreichen Ära Unheilig noch gar nicht so richtig realisieren konnten.

270_0900_976_lkbm_unheilig_graf_016.jpg

Autor:

von lars andersen


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt