weather-image
25°

Fürstin Benita außer Lebensgefahr

Bückeburg (rc). Wie erst heute bekannt wurde, ist Fürstin Benita am Dienstagabend bei einem Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt worden. Sie erlitt ein Schädelhirntrauma und wird derzeit in einer Spezialklinik in Hannover behandelt. Deren Ärzte gaben heute Nachmittag Entwarnung: Es besteht keine Lebensgefahr mehr, es sind keine bleibenden Schäden zu erwarten. Ein Pkw hatte die 79-Jährige am Dienstagabend beim Überqueren der Schulstraße erfasst. Sie wurde gegen die Windschutzscheibe geschleudert.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt