weather-image

Für weniger Stress an der Bushaltestelle

Exten. Dass die Grundschulkinder an der Bushaltestelle in der Regetestraße rangeln und spielen ist kein Wunder, bis zu 15 Minuten müssen sie hier auf ihren Bus warten - für Kinder eine lange Zeit.

0000483352.jpg

Da hatte Lehrerin Heike Schorling die zündende Idee und zeigte den Kindern in einem Rollenspiel mit selbstgebastelten Puppen, wie die Kinder für mehr Disziplin in der Gruppe sorgen können, damit keines auf die Straße geschubst wird. Motto: "Ich helfe". Als Erinnerung für jeden Tag malte die Klasse auch ein großes Schild, rundherum mit Handabdrücken der Kinder. Das Schild schraubte jetzt Andreas Krüger, Vater einer siebenjährigen Schülerin, fest. Foto: wm



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt