×
Weihnachtskonzert des Ernestinums - Nikolaikirche bis auf den letzten Platz besetzt

Für jeden Beitrag gibt es ganz viel Beifall

Rinteln (who). Das Weihnachtskonzert des Rintelner Gymnasiums Ernestinum war sozusagen der Probelauf für Heiligabend. Bis auf den letzten Platz war die Nikolaikirche besetzt, wie sonst nur zur "Jahreshauptversammlung".

Für die Schülerinnen und Schüler war es die Gelegenheit, ihre Familien hören zu lassen, was sie das Schuljahr über im Musikunterricht gelernt haben. "Dabei dürfen auch diejenigen mitspielen, die noch nicht so lange dabei sind", erklärte eine anwesende Mutter. Deshalb war es nicht verwunderlich, dass wirklich jeder Beitrag ordentlich Beifall bekam, auch wenn der eine oder andere Ton mal ein wenig neben der Spur lag. Der olympische Gedanke zählte vor allem den Neulingen am Instrument, wie der Bläserklasse 6.3, die auf die Eröffnung mit der Fanfare in D-Dur von Jaques-Nikolas Lemmens Lars Röwer an der Orgel folgte. Mit "Morgen kommt der Weihnachtsmann" und "Morgen Kinder wird's was geben" kassierten die jugendlichen Bläser warmen Beifall, der doppelt zählt. Denn: "Alle spielen erst seit anderthalb Jahren mit, und alle haben bis dahin noch nie auf dem Instrument gespielt, das sie jetzt erlernen", erwähnte die Mutter ebenfalls.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt