weather-image
Auch der SV Nienstädt muss gegen den FC Springe einen Dreier einfahren

Für Hagenburg und Niedernwöhren geht es um Punkte gegen den Abstieg

Bezirksliga (ku). SV Nienstädt gegen den FC Springe und das schaumburger Duell zwischen dem TSV Hagen und dem TuS Niedernwöhren steht heute um 19 Uhr auf dem Nachholspiel-Programm.

Marcel Baluschek (l.) ist mit acht Treffern Niedernwöhren bester

SV Nienstädt - FC Springe: Nienstädts Trainer Torben Brandt hatte vor der Partie seiner Mannschaft gegen Degersen am letzten Wochenende Klartext geredet, aus den Spielen gegen Degersen und Springe die optimale Punktzahl gefordert, um die Chancen auf ein glückliches Saisonende noch im Blick zu behalten. Gegen Degersen reichte es gerade zu einem 0:0, klar, dass für das Heimspiel gegen Springe die drei Punkte Pflicht sind. Für Nienstädt bleibt die Uhr weiter auf "fünf vor Zwölf" stehen. Die Brandt-Elf ist noch immer im dicksten Abstiegsschlamassel, konnte bislang noch nicht den entscheidenden Schritt nach vorn machen. Der TSV Klein Berkel hat drei Punkte Vorsprung, dabei aber ein Spiel weniger absolviert. Rinteln hat sechs Punkte Vorsprung, dabei allerdings schon ein Spiel mehr ausgetragen. TSV Hagenburg - TuS Niedernwöhren: Zwei Mannschaften mit derzeit völlig unterschiedlicher Verfassung bestreiten ein vielleicht schon vorentscheidendes Spiel. Der TSV Hagenburg derzeit selten wirklich überzeugend, knappe Resultate, wenig Erfolg und mit einem unübersehbaren Abwärtstrend, vor dem Trainer Oliver Blume mehr als einmal nachhaltig gewarnt hatte. DerTuS Niedernwöhren mit völlig gegenläufiger Tendenz. Das 4:1 beim Tabellensiebenten in Uchte am letzten Spieltag zeigte einen TuS in der Verfassung der vergangenen Serie. Personell hat TuS-Trainer Dittmar Schönbeck fast alles an Bord, lediglich hinter Frank Ahnefeld und Björn Preuß steht noch ein kleines Fragezeichen. TSV-Trainer Oliver Blume dagegen hat etwas mehr Probleme. Marc-Philip Drewes fällt weiter aus, Tolga Avcioglu ist bis zum 30. Juni gesperrt worden.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt