weather-image
28°
Trotz des Haushaltslochs Investition in die Schule Bisperode – dank der Fördermittel

Für die Gemeinde eine günstige Sanierung

Bisperode (sto). Noch in diesem Jahr soll der erste Bauabschnitt der energetischen Sanierung der Grundschule Bisperode erfolgen. Die letzte größere Sanierungsmaßnahme der Ende der 60er Jahre errichteten Grundschule war vor etwa zwölf Jahren erfolgt. „Saniert werden jetzt die Gebäudehülle und das Dach“, erläuterte Gemeindebürgermeister Hans-Ulrich Peschka im Ausschuss für öffentliche Einrichtungen und Umweltschutz sowie im Ortsrat Bisperode.

270_008_4242264_lkcs101_04.jpg

Details zur Sanierung sollen nun in einem Gesamtkonzept zusammengetragen werden. Das Kostenvolumen beträgt etwa 295 000 Euro. Zu dem Betrag kommen noch die Planungskosten hinzu. Angesichts der Haushaltsmisere musste der Flecken zugreifen – ob es jemals wieder eine derartige Chance gibt, das Gebäude zu sanieren, ist fraglich: Denn das Vorhaben wird aus dem Investitionspaket des Bundes mit 260 000 Euro bezuschusst, den Rest trägt der Flecken. Im Haushaltsplan 2010 ist dafür ein Betrag von 39 000 Euro eingestellt – geringe Mittel, wenn man die Gesamtkosten betrachtet. Das war auch von der Politik in allen Gremien stets betont worden. Der Haushalt lag gestern dem Rat zur Beschlussfassung vor. „Bei der letzten Sanierung waren die Fenster ausgetauscht worden“, sagt Peschka. Ein Teil dieser Fenster werde voraussichtlich bei der geplanten Sanierung im Gebäude belassen. In einem zweiten Bauabschnitt soll die Turnhalle auch von innen erneuert werden. „Diese Sanierung erfolgt aber erst in den kommenden Jahren“, sagte der Gemeindebürgermeister.

Als weitere größere Sanierungsmaßnahmen in diesem Jahr nannte Peschka die Dorfgemeinschaftshäuser Behrensen und Bessingen. Beide Gebäude werden bezuschusst aus Mitteln des Leaderförderprogramms von insgesamt 49 800 Euro. Der Eigenanteil der Gemeinde beträgt 20 400 Euro. Für das Dorfgemeinschaftshaus Behrensen ist ein Kostenvolumen von etwa 15 900 Euro, für Bessingen von 54 300 Euro ermittelt wurden.

An allen Fronten der Grundschule Bisperode sind Risse im Klinker entstanden; auch die Platten der Wandverkleidung sind marode. Foto: sto

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare