weather-image
Vor Gericht: 34-Jähriger mehrfach wegen Betrugs verurteilt / "Irgendwann ist einfach Schluss"

Für 300 Euro den Bankbeleg manipuliert

Rinteln (maf). Ein raffinierter Bankbetrug ist einem 34 Jahre alten Rintelner zum Verhängnis geworden: Das Schöffengericht unter Vorsitz von Richter Christian Rost verurteilte den bereits mehrfach wegen Betruges vorbestraften und unter Bewährung stehenden Mann nun zu drei Monaten Haft.

Im Juli vorigen Jahres ging der Angeklagte in ein Bückeburger Geldinstitut, um vom Konto seiner Lebensgefährtin 300 Euro abzuheben. Mit ihrem Einverständnis, so der Rintelner, füllte er einen Auszahlungsbeleg aus und unterschrieb diesen mit dem Namen seiner Partnerin. Dann zeichnete er selber den Beleg mit zwei Buchstaben ab, die dem mutmaßlichen Kürzel eines Bankangestellten entsprachen. Den gefälschten Schein legte der 34-Jährige anschließend am Schalter vor und erhielt so von dem getäuschten Kassierer die gewünschte Summe. "Er wusste über die internen Abläufe in der Bank Bescheid", sagte Staatsanwalt Frank Hirt zu der trickreichen Vorgehensweise. Die erschlichenen 300 Euro hätte der zweifache Vater sonst nicht bekommen: Aus früheren Telefonaten mit dem Geldinstitut wusste er, dass wegen der mangelnden Deckung des Kontos keine Auszahlung erfolgen würde. Im Januar 2006, nur ein halbes Jahr vor dieser Tat, hatte der von Rechtsanwalt Gunter Mücke verteidigte Mann schon in Rinteln vor Gericht gestanden. Damals war er unter anderem für zwei Betrügereien im Internet mit einer einjährigen Bewährungsstrafe belegt worden - er hatte für zwei Laptops kassiert, aber die Ware nicht geliefert. "Irgendwann ist einfach Schluss," bilanzierte Richter Rost und verkündete nun eine dreimonatige Gefängnisstrafe.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt