×
Pokalschießen der Hessich Oldendorfer Schützenvereine

Fünf Vereine im Wettstreit

ROHDEN. Seit 1962 pflegen die Schützen aus dem Raum Hessisch Oldendorf eine Tradition: Sie treffen sich zum Wettschießen um den Sparkassenpokal.

Fünf Vereine kämpften diesmal um die begehrten Trophäen in Rohden. „Auch wenn das Wetter eigentlich viel zu schön ist, am 2. Sonntag im Oktober heißt es für unserer Schützenvereine aus dem Stadtgebiet Hessisch Oldendorf, wir treffen uns und schießen um den Sparkassenpokal.“ Mit diesen Worten begrüßte Klaus Römmer als Vorsitzender des Schützenvereins Rohden die anwesenden Gäste zur Siegerehrung.

Bereits seit dem Jahr 1962 ist dieser Sonntag eine feste Größe im Kalender der Schützenvereine, denn dann wird, in wechselnder Reihenfolge bei den Schützenvereinen, um die Auszeichnungen gekämpft. „Ich freue mich auch wieder Jens Tölke von der Sparkasse Hameln-Weserbergland zu unserer Siegerehrung begrüßen zu dürfen“, fuhr Römmer fort.

Tölke versprach, dass diese traditionelle Veranstaltung auch künftig von der Sparkasse unterstützt wird, weil damit das Ehrenamt und Gemeinwohl gefördert werden.

2 Bilder
Jens Tölke von der Sparkasse (li.) mit dem Vorsitzenden Klaus Römmer (re.) mit Nina Kruse 2. v. l. und Sophie Römmer vom erfolgreichen Jugendteam der Schützen. FOTO: Klaus Römmer/PR

Insgesamt 45 Schützinnen und Schützen hatten sich auf dem Schießstand in Rohden eingefunden, um ihre Besten zu finden. Geschossen wurde in Viererteams, wobei jeder Schütze insgesamt zehn Schuss mit dem Kleinkalibergewehr zu absolvieren hatte.

Wie schon oft in der Vergangenheit wussten die Rohdener Schützen zu überzeugen. So blieben sämtliche Mannschaftspokale (Jugend-, Damen- und Herrenpokal) in den Händen der Rohdener Sportler. In der Einzelwertung setzte sich bei den Jugendlichen Nina Kruse aus Rohden mit 92 Ringen vor Nico Scheller aus Fischbeck mit 90 Ringen und Lea Fuhrmann aus Rohden mit 85 Ringen durch.

Bei den Damen gewann Ilona Harthun aus Rohden mit 98 Ringen. Platz zwei ging mit 95 Ringen an Angelika Stiebler, ebenfalls Rohden und Charlotte Binder vom SV Welsede mit 90 Ringen belegte den dritten Platz.

An der Spitze der Herren setzte sich Michael Steding aus Welsede mit 97 Ringen durch, den Silberplatz errang Helge Hiddensen aus Rohden mit 95 Ringen. Ringgleich auf dem 3. Platz, kam Olaf Neitz, ebenfalls vom SV Rohden.

Die Ehrennadel für den ältesten Teilnehmer wurde an Walter Klehr vom SV Segelhorst überreicht.

Der Schützenverein Segelhorst ist auch der gastgebende Verein im Jahr 2019, wenn der Wettkampf um den Sparkassenpokal zum 58. mal ausgetragen wird.red




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt