weather-image
10°

Führung durch seltenes Grün

NETTELREDE. Rund 100 Arboreten gibt es in Deutschland – eines davon „Am Steinriepen“ bei Nettelrede. Zum Deistertag hofft der Freundeskreis Süntel-Buchen auf zahlreiche Besucher auf seinem Areal, kümmert er sich dort doch um die Bäume, die den Menschen ím Deister-Sünteltal ganz besonders am Herzen liegen.

270_0900_91692_lkbm109_0505_Fuehrung_im_Arboretum.jpg

„Arboreten sind Anpflanzungen in natürlicher Umgebung, oft auch exotischer Gehölze, die nicht in Gefäßen wachsen können. Sie werden für wissenschaftliche Lehre und Forschung, Arterhaltung, Umweltbildung und der Information von Besuchern genutzt“, erläutert Hans-Joachim Rothe vom Freundeskreis. Von 10 bis 17 Uhr führen er und andere Mitglieder am Sonntag durch den Baumbestand der rund einen Hektar großen Fläche am Südhang des Deisters oberhalb von Nettelrede. Der Weg zum Arboretum ist von der Ampelanlage an der B442 in Nettelrede aus ausgeschildert.

„Vor etwa 50 Jahren wurde mit der Vermehrung und Wiederverbreitung dieser für die Region Deister-Süntel typischen, skurril wachsenden Baumart begonnen, nachdem sie als nutzloses Krüppelholz nahezu ausgerottet war“, sagt Rothe. Die ältesten der rund 90 im Arboretum aufgezogenen Bäume sind 45 Jahre alt und haben einen Kronendurchmesser von bis zu zehn Meter. Die wenigen rotblättrigen Varianten sind eine ausschließlich in der Region vorkommende Rarität.www.suentelbuche.info



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt