weather-image
Lüftungsanlagen sorgen für ein gesundes Raumklima / Im Altbau herrschen besondere Verhältnisse

Frische Luft zu jeder Zeit

270_008_6659669_wo_101_1210_djd_Oeko_Haustechnik_inVENTe.jpg

Wer reißt schon gerne die Fenster weit auf, wenn es draußen frostig-kalt und ungemütlich ist? Dennoch muss regelmäßiges Lüften zu jeder Jahreszeit sein, um ein gesundes Raumklima zu schaffen und der Bildung von Schimmelpilzen vorzubeugen. Dazu sollte man alle zwei Stunden für fünf Minuten die Fenster im Eigenheim weit öffnen. Neben dem Kälteschock für die Bewohner birgt dies allerdings noch einen zweiten, gravierenden Nachteil: Die einströmende Frischluft verdrängt die Raumluft und lässt viel Heizenergie nach außen entweichen. Sinnvoller sind daher automatische Lüftungsanlagen, die einen Großteil der Raumwärme zurückgewinnen können.

Je dichter die Hausfassade wärmegedämmt ist, umso wichtiger ist eine regelmäßige Frischluftzufuhr. Für Neubauten mit Niedrigenergie-Standards gilt dies ebenso im sanierten Altbau. „Der natürliche Luftaustausch wird durch die effektive Dämmung nahezu unterbunden. Doch ohne Lüftung in einem hermetisch dichten Gebäude entsteht ein optimales Klima für die Bildung von Schimmelpilzen und die Vermehrung von Hausstaubmilben. Allergien und Erkrankungen der Atemwege können die Folge sein“, schildert Peter Moser, Geschäftsführer des Herstellers Öko-Haustechnik inVENTer GmbH. Zudem kann eine zu geringe Sauerstoffzufuhr müde machen und das Konzentrationsvermögen schwächen.

Automatische Lüftungsanlagen beseitigen dieses Problem und halten zugleich die Wärme im Raum. Mit dem Prinzip der Querlüftung ist es möglich, bis zu 91 Prozent der Heizenergie weiter zu nutzen. Dazu wird frische Luft an einem Lüfter angesaugt, gefiltert und gewärmt, während parallel dazu die verbrauchte Luft durch einen zweiten abgeleitet wird. Die kontrollierte Lüftung senkt indes nicht nur die Heizkosten, sondern reinigt auch die einströmende Luft. Ein spezieller Filter im Lüfter hält beispielsweise feine Staubpartikel zurück – ein Gewinn für die Wohngesundheit, über den sich nicht nur Allergiker und Asthmatiker freuen dürften.

Zu einem gesunden Raumklima, nicht nur im Kinderzimmer, gehört ein regelmäßiger Luftaustausch. Der Gefahr von Schimmelbildung wird so vorgebeugt.

djd/Öko-Haustechnik inVENTer GmbH/GriffnerHaus AG



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt