×

Freude an der Übergangsperiode

Hameln, 15. August. Am vergangenen Sonntag ist es gewesen, dass die Epoche der verteuerten Zigarren offiziell ihren Anfang genommen hat. Die passionierten Raucher werden diesen Sonntag im Kalender recht rot angestrichen haben, trotzdem wir wahrscheinlich wohl für längere Zeit noch in der Übergangsperiode stehen werden, in der sich die volle Schwere des Gesetzes noch nicht fühlbar machen wird. Seit dem Tage, wo die Finanzreform zur Tatsache wurde, bis zum 15. August haben die Zigarrengeschäfte Einnahmen gehabt, wie sie sie wohl selten zu verzeichnen hatten.

Hameln, 15. August. Am vergangenen Sonntag ist es gewesen, dass die Epoche der verteuerten Zigarren offiziell ihren Anfang genommen hat. Die passionierten Raucher werden diesen Sonntag im Kalender recht rot angestrichen haben, trotzdem wir wahrscheinlich wohl für längere Zeit noch in der Übergangsperiode stehen werden, in der sich die volle Schwere des Gesetzes noch nicht fühlbar machen wird. Seit dem Tage, wo die Finanzreform zur Tatsache wurde, bis zum 15. August haben die Zigarrengeschäfte Einnahmen gehabt, wie sie sie wohl selten zu verzeichnen hatten. Alles kaufte kistenweise, mancher legte sich einen ganzen Stapel zu Hause an, so lange die alten billigen Preise noch Geltung hatten. Und so ist es gekommen, dass jetzt in den Zigarrenläden die stille Zeit herrscht, dass sich der Verkauf auf spärliche halbe Dutzend oder Einzelstücke beschränkt. Behaglich sitzt der Gewohnheitsraucher bei seiner noch billig gekauften Zigarre und denkt in unpatriotischer Schadenfreude bei jedem neuen Glimmstengel an die Steuerbehörde, die in den ersten Monaten wahrhaftig keine Unsummen aus der Zigarrensteuer ziehen wird. Die Steuerbehörde ihrerseits aber lächelt nachsichtig und – wartet geduldig. Sie weiß, dass einst der Tag kommen wird, wo selbst der größte Vorrat erschöpft sein wird, wo die Letzte aus der letzten Kiste mit wehmütigen Betrachtungen in Rauch und Asche verwandelt wird, und wo der Raucher mit saurer Miene in die Tasche greift, um nunmehr die teuren Zigarren zu erstehen. Bis dahin aber freuen wir uns der Übergangsperiode!




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt