weather-image
Dritter "Nationaler Protesttag" derÄrzte / Schaumburger Mediziner informieren Abgeordnete

Freitag wieder zahlreiche Praxen geschlossen

Landkreis. Gegen die Missstände im deutschen Gesundheitswesen wollen sich am 19. Mai in Berlin, Köln und Stuttgart 50 000Ärzte im Rahmen von Demonstrationen zur Wehr setzen. Auch Ärzte aus dem Landkreis werden sich beteiligen. Darauf hat die Schaumburger Ärzteschaft in einer Presseinformation hingewiesen. Vor der Demonstration in Berlin wollen sich die SchaumburgerÄrzte mit dem heimischen Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy (SPD) und anderen Abgeordneten im Bundestag treffen, um über den Ernst der Lage zu informieren.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt