weather-image

Frauenreserve ohne Druck

Handball (hga). In der Frauen-WSL-Oberliga ist der VfL Bad Nenndorf II zu Gast beim SV Warmsen. Der VfL zeigte trotz der 21:23-Niederlage gegen die HSG Fuhlen-Hess. Oldendorf eine gute Mannschaftsleistung, die bei den abstiegsbedrohten Gastgeberinnen fortgesetzt werden soll. Den Klassenerhalt hat der VfL hingegen längst sicher, und so sollte die VfL-Reserve in Warmsen frei und ohne Druck aufspielen können. "Wir schauen mal, was so für uns drin ist", VfL-Trainerin Svenja Sievert-Gattner sieht die Sache entspannt. Fehlen werden Vera Haase und Hella Steding.

Anwurf: Samstag, 18.30 Uhr.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt