×

Frauen in "Männerdomäne"

Wiedenbrügge (to). In Wiedenbrügge ist vieles anders als andernorts.

Wenn in anderen Gemeinden und Gegenden Schützenvereine noch als "männliches Herrschaftsgebiet" in klischeebehafteten Erzählungen irrlichtern, ist auch das im "Roderiktal" längst anders. Im Stillen haben sich die Frauen im Kleinkaliberschützenverein durchgesetzt und beide aktuellen Wettbewerbe souverän gewonnen. Lediglich einige Altersschützen, heißt es lakonisch in einer Notiz des Schützenvereins, vermochten noch um die Titel mitzukämpfen. Auf dem Programm standen das Jagdscheiben-Schießen und der Wettkampf um den Alfred-Pagel-Pokal. Insgesamt etwa 40 Schützen haben sich daran beteiligt, die Scheibe hatte wieder der Wiedenbrügger Künstler Eckhard Titze angefertigt. Siegerin bei der Jagdscheibe: Beate Gierke (r.) vor Gerd Zimny und Hans-Dieter Wedemeyer (M.). Siegerin beim Alfred-Pagel-Pokal: Ingrid Abramowski (l.) vor Manfred Hoffmann und Beate Gierke. Foto: jh




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt