×
Pro Rinteln zieht Bilanz / "Ab in die Mitte!" im Zentrum für 2009 / Draisinen-Geschäft wird schwieriger

"Frau Achilles leistet hervorragende Arbeit"

Rinteln (crs). Die Mitgliederzahl steigt, die Finanzen sind solide, und es gibt viele Pläne für 2009: Eine positive Bilanz hat der Stadtmarketingverein Pro Rinteln am Mittwochabend im Ratskellersaal gezogen. Einstimmig wiedergewählt wurden dabei der 1. Vorsitzende Stefan Reineking sowie Michael Eggersmann als 2. Vorsitzender.

Vor allem drei Themen hätten den Stadtmarketingverein im zu Ende gehenden Jahr beschäftigt, zog Vorsitzender Stefan Reineking Bilanz. So sorgte das neue Ladenschlussgesetz für viel Diskussionsstoff. Bis zu 40 verkaufsoffene Sonntage sieht das Gesetz für "Ausflugsorte" wie Rinteln vor - viel zu viele, meint die Mehrzahl der heimischen Einzelhändler: Rinteln will sich auf zehn an Veranstaltungen gekoppelte Sonntage beschränken. Zweites Thema war die Erneuerung der Brückenbeleuchtung. Studenten der Fachhochschule Hildesheim haben Entwürfe erarbeitet, drei sind in die engere Wahl gekommen und werden derzeit auf Realisierungschancen und Finanzierbarkeit geprüft, bevor sie den Mitgliedern vorgestellt werden. Seinen besonderen Dank richtete Reineking an die Mitglieder der "Kreativgruppe", die mit ihrem Wettbewerbsbeitrag für die City-Offensive "Ab in die Mitte!" ein auf Rinteln zugeschnittenes Konzept erarbeitet haben (wir berichteten). "Ich hoffe, dass wir zu den Gewinnern zählen - ich bin optimistisch." Insgesamt also sei das Jahr aus Sicht des Vorstandes positiv verlaufen. Die neue Stadtmanagerin Annette Achilles habe "hervorragende Arbeit" geleistet, hob Reineking hervor, und mit Simone Niebuhr sei das Pro Rinteln-Team wieder vollständig, zu dem auch Christiane Hoffmann und Sabine Semmler zählen. Positiv die Mitgliederentwicklung: Bei nur vier Austritten - zum Teil wegen Geschäftsaufgabe - gab es 14 Eintritte: Aktuell gehören 151 Mitglieder dem Stadtmarketingverein an. Rückblick und Ausschau hielt Stadtmanagerin Annette Achilles. Besonders stolz ist sie auf die Erfolgsgeschichte des "Rinteln 5er" - 8000 Scheine seien verkauft worden, damit 40 000 Euro in Rinteln geblieben: "Wir hätten nicht damit gerechnet, dass das so gut läuft." Immer schwieriger wird hingegen das Draisinen-Geschäft: Deutschlandweit gibt es mittlerweile 27 ähnliche Angebote, allein vier davon in einem Umkreis von 150 Kilometern zu Rinteln. "Da kann nur der bestehen, der sich was Vernünftiges ausdenkt", meint Achilles - entsprechend hat Pro Rinteln in diesem Jahr zahlreiche neue Angebote aufgenommen. Gutangekommen sind insbesondere die Clubfahrten und auch die Mittags-Kurztour mit 237 Buchungen, verstärkt werden soll künftig die Kooperation mit den Gastronomie-Betrieben an der Strecke. Dennoch gibt es mit rund 17 500 Draisinen-Gästen ein leichtes Minus im Vergleich zu 2007. Der Kassenbericht war erfreulich: Einnahmen von 306 564 Euro standen Ausgaben von 294 698 Euro gegenüber. Die Kassenprüfer hatten nichts zu beanstanden, die Versammlung erteilte dem Vorstand Entlastung. Im Mittelpunkt der Planungen für 2009 steht zunächst das Projekt "Ab in die Mitte!" - "das fordert uns ganz ordentlich", sagt Achilles, "aber ich gehe davon aus, dass wir gewinnen." Sollte dies nicht der Fall sein, soll im Industriegebiet Nord turnusgemäß der Tag der offenen Tür stattfinden, bei Aufnahme in das Förderprogramm wird er um ein Jahr verschoben. Darüber hinaus sind wieder der Historische Markt im März geplant, die Autoschau ausnahmsweise erst Ende Mai, die bewährte Eistaler-Aktion und die Nachtwächterrundgänge, "die unheimlich gut ankommen". Neu im Jahr 2009 sind die Führungen durch 14 Rintelner Unternehmen (wir berichteten): Im Dezember erscheint die Broschüre mit den Terminen. Die Wahlen waren eine Sache von wenigen Augenblicken: Einstimmig wiedergewählt wurden Stefan Reineking als Vorsitzender, der zweite Vorsitzende Michael Eggersmann sowie Dr. Stefan Meyer, Karl-Heinz Buchholz, Dirk Beckmann, Klaus Peters und Ansgar Haverkamp, die zum erweiterten Vorstandsteam gehören.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt