×

Frag mal!

Celina Roworth (9) fragt: „Warum heißt der Flohmarkt, Flohmarkt?“

Es antwortet Andrä Scholz von der Sumpfblume: „Liebe Celina, die Märkte für gebrauchte Waren gibt es schon seit Jahrhunderten. Im späten Mittelalter, als sie entstanden, wurden auf diesen Märkten, wie heute auch viele gebrauchte Kleidungsstücke, die meist Spenden der Fürsten waren, gehandelt. Da mit diesen Kleidungsstücken, oft die damals weitverbreiteten Flöhe „weiterverkauft“ oder „weitergetauscht“ wurden, bürgerte sich bald der Name „Flohmarkt“ in der Sprache ein.

Und so heißt er noch heute, auch der an der Sumpfblume.

Frag doch auch mal!

Telefon 05151/200-420, E-Mail: redaktion@dewezet.de; die Antwort erscheint freitags hier.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt