×

Frag mal!

Justin Speer (6) fragt: „Warum sind die Dinosaurier ausgestorben?“

Es antwortet Nils Knötschke vom Dinosaurier-Park Münchehagen: „Am Ende der Kreidezeit vor 65 Millionen Jahren sind alle größeren Dinosaurier wie T-Rex und die Langhalssaurier ausgestorben. Das lag an Vulkanausbrüchen und Meteoriteneinschlägen auf der gesamten Erde. Dadurch hatte sich das Klima auf der Erde gewandelt. Es wurde kälter, die Nahrungspflanzen der Pflanzenfresser starben ab. Die Pflanzenfresser konnten nicht mehr leben, und damit fiel auch die Nahrungsgrundlage für die großen Fleischfresser weg. Allerdings haben manche Tiere dieses Ereignis überlebt – zum Beispiel Krokodile und Schildkröten. Und es stimmt auch gar nicht, dass alle Dinosaurier ausgestorben sind! Eine Gruppe von kleinen schnellen Raubsauriern hat angefangen Federn auszubilden. Diese kleinen Raubsaurier haben sich am Ende der Kreidezeit zu unseren heutigen Vögeln weiterentwickelt. Alle 13 000 Vogelarten, die es heute auf der Erde gibt, werden in der Biologie zu den Dinosauriern gezählt.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt