×
VfR Evesen muss beim TSV Klein Berkel aufpassen

Förster für Münster im Tor

Bezirksliga (ku). Der erste Sieg gegen den SV Degersen war wirklich Balsam für die Eveser Fußballseele. Trainer Frank Malisius hofft "dass nun vor dem Spiel in Klein Berkel der Druck von der Mannschaft genommen ist und die Spieler unverkrampft an ihre Aufgabe gehen können."

Personell wird es eineÄnderung geben. Für den verletzten Andy Münster wird Christian Förster zwischen die Pfosten gehen. Ralf Büscher hat dem Vernehmen nach bislang nicht verarbeiten können, dass Trainer Malisius Münster den Vortritt gelassen hat und ist in der Versenkung verschwunden. Dazu wird Sascha Biskup bisauf weiteres ausfallen, Dennis Humke musste in der Woche das Training gezerrt abbrechen. Auch hinter ihm ein kleines Fragezeichen. Klein Berkel konnte bislang mit vier Zählern einen Punkt mehr als Evesen verbuchen, machte dabei allerdings in der letzten Woche mit einem 2:1-Auswärtssieg in Pyrmont auf sich aufmerksam. Entsprechen dann auch das Fazit von Frank Malisius. "Klein Berkel ist nicht mehr die Mannschaft des letzten Jahres. Wir müssen wirklich aufpassen,dort nicht unter die Räder zu kommen. Als Favorit fahren wir bestimmt nicht zum TSV Klein Berkel. Wollen wir dort den Erfolg, werden wir ihn uns sehr hart erarbeiten müssen." Im Team der Gastgeber, die wie in der vergangenen Saison von Thomas Fenske trainiert werden, gab es richtig Bewegung zum Saisonstart. Fabian Moniac und Mathias Stehnke verließen den Klub, sieben Neuzugänge aus Halvestorf, Tündern und von Preußen Hameln verstärken Klein Berkel.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt