weather-image
Der CLA von Mercedes-Benz wirkt wie aus einem Guss

Flunder mit Stern

270_008_6284661_mob_0604_cla_asp_01.jpg

Autor:

Robert Drewe

Ab nächstem Sonnabend peppt Mercedes seine A-Klasse mit einem viertürigen Coupé auf: Mit dem CLA sollen mehr junge Käufer von der Marke überzeugt werden, die früher nur Opa begeistert hat (das ist allerdings wirklich lange her…).

Mit dem CLA bringt Mercedes nicht einfach nur einen Limousinenableger der A-Klasse auf den Markt, sondern ein eigenständig wirkendes Sportmodell mit vier Türen. Das 4,63 Meter lange Mittelklasse-Fahrzeug laboriert natürlich wie alle Coupés an der Kopffreiheit im Fond. Wie gut, dass das Fahrwerk so prima abgestimmt und der Dachhimmel hübsch ausgepolstert ist, sonst würde es Beulen geben. Mit 470 Liter Kofferraumvolumen besitzt das A-Coupé akzeptablen Raum im Gepäckabteil. Die geduckte Seitenlinie, die gerundete Heckscheibe, das abfallende Heck, die rahmenlosen Seitenscheiben – der CLA wirkt wie aus einem Guss. Und innen bleiben keine Wünsche offen (außer eben die der sehr eingeschränkten Kopffreiheit für die hinten sitzenden Passagiere). Vorne geht’s geräumig zu.

Mit einem Einstiegspreis von 28 976 Euro für den kleinsten Benziner (122 PS / 200 Nm) mit Sechsgang-Schaltgetriebe liegt der CLA 5000 Euro über der A-Klasse. Geboten wird dafür allerdings einiges in Serie: Die Vierzylinder haben Turboaufladung sowie Start-Stopp-System, und auch das radargestützte Bremssystem Collision Prevention Assist, das neuerdings bereits ab 7 km/h vor Zusammenstößen warnt, ist serienmäßig verbaut.

Perfekt ist die Abstimmung der Direktlenkung, und mit dem Komfortfahrwerk reist man fast wie im großen Bruder. Erst mit dem optionalen Sportfahrwerk (beispielsweise im Paket „Urban“ für 1030 Euro Aufpreis erhältlich) ist die Zusammenarbeit und die Rückmeldung spürbar direkter.

Die Muskeln spielen lässt die Topmotorisierung CLA 250 mit 211 PS und einer Siebengang-Doppelkupplungsautomatik, die durch die Gänge saust, dass es nur so eine wahre Freude ist. Die Automatik, deren Software aus dem SLS AMG stammt, hält auch der Selbstzünder CLA 220 CDI mit 170 PS bereit, bei dem die Stuttgarter Automobilhersteller mit einem besonders sparsamen Verbrauch von 4,2 Litern pro 100 Kilometer werben. Da gibt’s wirklich nichts zu kritteln.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt