weather-image
11°
Evakuierungüber Leitern dauert zu lange

Fluchtwege fehlen in Nienstädt und Helpsen

Samtgemeinde Nienstädt (jl). Falls es in der Grundschule Nienstädt oder im Schulzentrum brennt, sind die Rettungschancen für Schüler und Lehrer aus den oberen Etagen alles andere als optimal. Darauf hat der Nienstädter Gemeindebrandmeister Wilfried Grote in der Sitzung des Feuerschutzausschusses der Samtgemeinde hingewiesen. Diese hat im Fall der Grundschule bereits reagiert. Nächstes Jahr soll eine zweite Fluchttreppe gebaut werden.

Dieser Gebäudeteil der Grundschule Nienstädt soll eine zweite Fl


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt