weather-image
Rückschau auf eine erfolgreiche Zeit

Florians-Club besteht bereits seit 25 Jahren

HAMELN-PYRMONT. „Wenn sich etwas mehrfach jährt, ist das ein Jubiläum wert.“ Unter diesem Motto feierten die ehemaligen Führungskräfte der Freiwilligen Feuerwehren des Landkreises Hameln-Pyrmont das 25-jährige Bestehen ihres Florians-Clubs.

Stolz auf 25 Jahre Florians-Club: Kreisbrandmeister Frank Wöbbecke (re.) gratuliert dem amtierenden Vorstand sowie den Gründungsmitgliedern und Geerten. FOTO: SBR
59.225-02

Autor

Sabine Brakhan Reporterin

Zur Freude der Anwesenden gibt es noch drei Gründungsmitglieder, von denen Ex-Präsident Hermann Bente und Heinz Gursky den Anwesenden lebendig berichten konnten, wie alles 1992 seinen Anfang nahm. Der dritte im Bunde, Kurt Bode, fehlte leider bei der Jubiläumsveranstaltung. In seiner Festrede ging der amtierende Club-Präsident Wilfried Eldracher auf die Idee Friedrich Selles ein, einen Ehemaligen-Club zu gründen. „Ihm fehlten nach seinem Ausscheiden aus dem aktiven Dienst die persönlichen Kontakte zu den ehemaligen Führungskräften der Kreisfeuerwehr. Aus diesem Grund wandte er sich an die Kameraden Kurt Bode und Wilhelm Schweinebarth und gemeinsam lud das Trio dann zur Gründungsversammlung des Florians-Clubs ein“, so der Präsident in seinen Ausführungen. Und auch an die übrigen Gründungsmitglieder wurde im Rahmen der Jubiläumsveranstaltung erinnert. Diese waren neben den vier vorgenannten auch Friedrich Meier und Heinz Piephoh. Zum ersten Präsidenten wurde Hermann Bente gewählt. Ihm folgte für eine ebenfalls zehnjährige Amtszeit 2002 Günther Harries. Seit 2012 bekleidet Wilfried Eldracher das erste Amt im Club. Auch einen Geschäftsführer hat der Florians-Club. Bis 2003 hatte Friedrich Selle dieses Amt inne. Ihm folgte Dieter Wortmann, der den Geschäftsführerposten 2014 an Helmut Blume abgab. Seit 2016 hat Georg Bormann das Amt inne. Kameradschaft und Geselligkeit nach dem Ausscheiden aus den Führungspositionen, das hat sich der Club bei seiner Gründung auf die nicht vorhandenen Fahnen geschrieben und lebt dieses Motto bis heute. Auf zahlreiche Zusammenkünfte, Ausflüge, Fahrten, Grillabende, Sommerfeste und Weihnachtsfeiern – nicht selten in Begleitung ihrer Damen – kann der Club nach 25 Jahren zurückblicken. Waren es anfangs 13 Mitglieder, kann der „FC 1992“ im Jubiläumsjahr auf 24 Mitglieder verweisen. Und das 25. haben die ehemaligen Führungskräfte bereits im Visier: Zum Jubiläum gratulierte auch Kreisbrandmeister Frank Wöbbecke, der gern zur „Schnupperveranstaltung“ gekommen war, wie er sagte. „Wenn es diesen Club nicht schon geben würde, dann müsste man ihn erfinden“, führte Frank Wöbbecke in seinem Grußwort aus. Auch er hob hervor, wie wichtig es sei, Kontakte, die man in Jahrzehnten aktiver Feuerwehrzeit gewonnen hat, auch nach dem Ausscheiden aus dem Führungsamt weiter zu pflegen, auch wenn man nicht mehr in der Verantwortung und der ersten Reihe steht. „Dabeisein und mitmachen“, so lautet seine Devise für die Zeit danach. Im Rahmen der Jubiläumsveranstaltung ehrte Kreisbrandmeister Frank Wöbbecke Dieter Wortmann, einen seiner Vorgänger im Amt des Kreisbrandmeisters, für 60 Jahre Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt