weather-image
20°
Raser muss wegen Nötigung blechen

"Fliegenden Holländer" von der A 2 geholt

Auetal/Eilsen (rd). Ein sehr schneller 32-jähriger Holländer ist von einer zivilen Streife der Autobahnpolizei auf der A 2 angehalten und im Anschluss gleich zwei Mal zur Kasse gebeten worden, bevor er seine Fahrt fortsetzen konnte.

Der in Richtung Dortmund fahrende Chrysler fiel den Beamten auf, weil dessen Fahrer augenscheinlich eine Reihe von Geschwindigkeitsverstößen beging und zahlreiche Verkehrsteilnehmer durch dichtes Auffahren nötigte. Die Höchstgeschwindigkeit des Holländers betrug 183 Stundenkilometer bei erlaubten 100 km/h. Im Bereich Auetal fuhr der Beschuldigte bei einer Geschwindigkeit von 150 km/h bis auf zehn Meter auf einen Ford auf und versuchte, ihn rechts zu überholen, als dieser nicht umgehend den Fahrstreifen wechseln konnte. Der 32-Jährige wurde von der Zivilstreife im Bereich der Anschlussstelle Bad Eilsen angehalten und anschließend zur Staatsanwaltschaft Bückeburg gebracht. Nach Sichtung des Beweisvideos und einer Vernehmung entrichtete der Niederländer wegen des Tatvorwurfs der Nötigung im Straßenverkehr eine Sicherheitsleistung in Höhe von 2500 Euro. Darüber hinaus stellten die Polizisten bei der Überprüfung fest, dass der Mann noch einen Ersatzhaftbefehl wegen Steuerhinterziehung offen hatte. Der Ertappte zahlte auch diese geforderten 300 Euro und konnte dann seine Fahrt Richtung Niederlande fortsetzen.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt