×

Fleischfund in Altenhagen - Polizei: Keine Vergiftung

Sorge unter Hundebesitzern in Altenhagen I: Einem Aushang im Ort zufolge fanden Zeugen am Montag, 25. Januar, Hackfleisch an der Straße Zur Morgenruhe zwischen Feld und Fahrbahn. Sie fürchteten einen Vergiftungsversuch, informierten die Revierförsterei - und die Polizei. Die war vor Ort - gibt aber inzwischen Entwarnung: "Hackfleisch wird nicht als Köder ausgelegt", sagt ein Sprecher. "Wir gehen nicht von einem Vergiftungsversuch aus." Womöglich habe ein Unbekannter das Fleisch ausgelegt, um Wildschweine anzulocken: "Aber das ist Spekulation." Ermittelt werde nun nicht mehr.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt