×
Kranzniederlegung in feierlichem Rahmen / Neues Gerätehaus vorgestellt

Feuerwehr wird 80 Jahre alt: Runder Geburtstag mit rundem Programm

Steinbergen. Die Ortsfeuerwehr Steinbergen hat die Feiern zu ihrem 80. Geburtstag am Wochenende mit einem prallen Programm verbunden, um nicht zuletzt Werbung in eigener Sache zu machen. Passender Rahmen dazu ist das neue Gerätehaus gewesen, das die Geburtstagsgäste bei einem Tag der offenen Tür ausgiebig erkundet haben.

Autor:

Werner Hoppe

"Wir haben die Gerätehaus-Einweihung in 2006 nur in abgespeckter Form gefeiert, deshalb wollten wir dies zu unserem 80-jährigen Bestehen gebührend mit den Einwohnerinnen und Einwohnern von Steinbergen nachholen." So erklärte es Ortsbrandmeister Detlef Korf beim Festakt zum runden Feuerwehrgeburtstag am Sonnabendnachmittag. Dass die geräumige Fahrzeughalle bei Bedarf problemlos zu einem passablen Festsaal umgerüstet werden kann, war für alle Gäste ohne Erklärung ersichtlich. Dass es sich im Gegensatz zu einem Zeltdach auch bei starker Sonneneinstrahlung angenehm kühl in der Halle sitzen lässt, war für die Besucher an den Tischen ebenfalls im Selbsttest umgehend zu spüren. Bevor jedoch die Feiern begannen, hatte die Steinberger Feuerwehr am Freitagabend ausdrücklich gezeigt: Die verstorbenen sowie die in den Weltkriegen gefallenen Mitglieder werden nicht vergessen. Denn zuerst marschierten die Feuerwehrfrauen und -männer zum Ehrenmal auf dem nahegelegenen Friedhof. Die feierliche Kranzniederlegung wurde umrahmt durch eine Abteilung des Feuerwehr-Blasorchesters der Stadt Rinteln unter der Leitung von Kapellmeister Klaus Diebietz sowie eine kurze Predigt zum Totengedenken von Pastor Stefan Strottmann. Der anschließende interne Festakt läutete den fröhlichen Teil der Feiern ein. Beim Tag der offenen Tür am Sonnabend überbrachten zunächst die Vertreter der Feuerwehrführung mit Kreisbrandmeister Klaus-Peter Grote und Rintelns Stadtbrandmeister Friedel Garbe sowie die Abordnungen der benachbarten Wehren ihre Glückwünsche. Ebenso die Abgesandten der örtlichen Vereine, die ihre Grüße mit gerne gesehenen Geldgeschenken garnierten. Besonders freuten sich Ortsbrandmeister Detlef Korf und seine Mannschaft allerdings über eine Gabe von Winfried Wolf aus Rinteln. Der beliebte ehemalige Schwimmmeister aus dem Steinberger Hallenbad in historischer Brandmeisteruniform erntete für sein Schmuckstück in Gestalt des Feuerwehrlogos donnernden Applaus. Ein dreifaches "Gut Wehr" in Verbindung mit Urkunden und Abzeichen waren die Auszeichnungen für Joachim Kappmeier und Bernhard Barner. Grund: beide gehören der Ortsfeuerwehr seit über 25 beziehungsweise über 40 Jahren an. "Es ist wirklich alles sehr schön geworden", waren sämtliche Besucher überzeugt, die auf ihrem Rundgang zum ersten Mal das neue Gerätehaus von innen anschauen konnten. Mit der Erinnerung an die Enge in der alten Unterbringung neben dem Dorfgemeinschaftshaus wirkten Fahrzeughalle, Umkleideräume, Ortsbrandmeisterbüro und Schulungsraum gleich doppelt so groß wie in natura. Kaffee und Kuchen und Gegrilltes für die Erwachsenen mit musikalischer Begleitung der Feuerwehrmusiker aus Rinteln und Möllenbeck und einem Spieleparcours für die Kinder umrahmten den Tag der offenen Tür. Selbstverständlich, dass neben Hüpfburgund anderen Spielmöglichkeiten auch Löschübungen mit der Kübelspritze für die Kinder nicht fehlen durften. Am Sonntagmorgen rückten Gastgeber und zahlreiche Besucher erneut aus zum "Geburtstagsfeier-Sondereinsatz" am Gerätehaus. Beim morgendlichen Festgottesdienst konnten sich die Gäste und Pastor Stefan Strottmann persönlich davon überzeugen, dass das neue multifunktionale Gerätehaus auch eine höchst brauchbare Bedarfskirche abgeben kann...




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt