weather-image
Bei laufendem Motor: Fahrzeug verriegelt sich selbst – Mutter in Tränen aufgelöst

Feuerwehr rettet Baby Lara aus dem Auto

Hameln (ube). Mit Spezialgerät haben Feuerwehrleute ein fünf Monate altes Baby aus einem Auto befreit, das mit laufendem Motor am Straßenrand stand. Die Mutter (33) hatte in Tränen aufgelöst in einem Bäckerei-Geschäft um Hilfe gebeten. Sie hatte zunächst eine Tragetasche, in der ihr Töchterchen Lara lag, auf die Rücksitzbank ihres Fiat gestellt. Beim Zusammenklappen des Kinderwagens muss die Tür zugefallen sein. Die Folge: Die Zentralverriegelung verschloss den Kombi. Der Schlüssel steckte im Zündschloss. Vergeblich versuchte die Hamelnerin, den Wagen zu öffnen. Sie geriet in Panik, machte sich Sorgen um ihr Kind.

270_008_4422445_hm304_1612.jpg

Lara liegt in ihrer Tragetasche auf dem Rücksitz des Autos, schaut den Feuerwehrleuten Bodo Kauert und Felix Lange zu, die den Wagen ihrer Mutter öffnen.

Fotos: ube

270_008_4422447_hm306_1612.jpg


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt