×
80 Jahre Feuerwehr Thüste / Beförderungen und Ehrungen

Feuerwehr feiert mit viel Tanz

Thüste. Im Feuerwehrstützpunkt in Thüste waren alle Bänke besetzt, als der Thüster Ortsbrandmeister Torsten Müller den Kommers zum 80-jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Thüste eröffnete. Vorher kamen schon die Kinder und Senioren des Ortes auf ihre Kosten. Die einen auf der Hüpfburg und die anderen bei der Kaffeetafel mit Unterhaltung durch den Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Wallensen.

Zu Beginn des offiziellen Teils ging Müller nur am Rande auf die Geschichte der Ortswehr ein. 80 Jahre nachdem aus der Pflichtfeuerwehr eine Freiwillige Feuerwehr wurde, haben sich die Feuerwehren weiter verändert. „Ich möchte nicht die Arbeit der früheren Kameraden schmälern, aber heute dauert alleine die Grundausbildung zum Feuerwehrmann rund zwei Jahre“, erklärte Müller. Müller betonte aber, dass seine sechs Vorgänger Fritz Stichweh, Heini Wulf, Heinz Randolf, Horst Klingebiel, Robert Müller und Harald Bock die Ortswehr immer auf dem aktuellen Ausbildungsstand gehalten haben.

Besonders aktiv war die Ortswehr auch im gesellschaftlichen Leben des Ortes. Seit 1991 zum Beispiel wird schon das Maibaumaufstellen durch die Feuerwehr veranstaltet. Mit dem Umzug in den Feuerwehrstützpunkt vor fünf Jahren und der erfolgreichen Kinder- und Jugendarbeit sieht sich die Thüster Feuerwehr für die Zukunft gut aufgestellt.

Nach Abschluss des Kommerses mit den Grußworten nutzte der stellvertretende Abschnittsleiter West, Karsten Redeker, die Gelegenheit und nahm Ehrungen und Beförderungen vor. So wurde Günter Müller für 60 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Die Fluthelfernadel des Landes Sachsen-Anhalt bekamen für ihren Einsatz Marco Müller, Torsten Müller, Nico Post, Christoph Andreas und Manuel Hennemann verliehen. Der stellvertretende Ortsbrandmeister Klaus Lazerus wurde zum Oberlöschmeister befördert.

Die aktiven Mitglieder der Feuerwehr Thüste. gök (2)

Geschichte ist zudem auch noch der vermutlich älteste Feuerwehrmannanwärter des Landkreises. Denn der 44 Jahre alte Karsten Wölfer wurde nach erfolgreicher Truppmannausbildung zum Feuerwehrmann befördert.

Mit Unterstützung der Levedagsener Landjugend wurden die zahlreichen Besucher den ganzen Abend über gut versorgt und vergnügten sich zur Tanzmusik von Tobias Babst schließlich noch bis weit in die Nacht.gök




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt