weather-image
Übergabe für den 16. Dezember geplant / Lob vom Samtgemeindebürgermeister fürs Bauunternehmen

Feuerwache noch vor Weihnachten bezugsfertig

Niedernwöhren/Meerbeck (gus). Die Feuerwache Südwest wird am Freitag, 16. Dezember, an die fusionierte Feuerwehr Meerbeck-Niedernwöhren übergeben. Während einer Feierstunde am Nachmittag schließen die Beteiligten den Großteil der Baumaßnahme offiziell ab.

270_008_5033208_Nw3_Feuerhaus_0312.jpg

Nach Worten von Samtgemeindebürgermeister Fritz Anke ist die Übergabe an die späteren „Bewohner“ der Feuerwache noch in diesem Jahr möglich geworden, weil die dort tätigen Unternehmen so gut und zügig gearbeitet haben. Im Spätsommer hatte es wegen einer sich verzögernden Statikprüfung eine fünfwöchige Verzögerung gegeben. Die verlorene Zeit sei nahezu komplett wieder aufgeholt worden, und die Baumaßnahme sei insgesamt erfreulich schnell abgewickelt worden.

Ganz fertig wird die Feuerwache an der Grenze zwischen Meerbeck und Niedernwöhren bis zum 16. Dezember selbstverständlich nicht. Auch auf dem Außengelände ist danach noch einiges zu tun. Mit der Übergabe soll ein Signal an die Feuerwehr gesandt werden, damit diese ihren Einzug in das Gebäude planen kann.

Ausrüstung und Fahrzeuge lagern derzeit noch in den alten Feuerwehrhäusern in Niedernwöhren und Meerbeck. Die dortigen Spinde können nach der Übergabe ausgeräumt und deren Inhalt in der Feuerwache einsortiert werden. Dies geschehe dann alles in Eigenregie der Feuerwehr.

Sobald der Umzug vollzogen ist, soll es laut Anke eine echte „Einweihungsfeier“ geben. Für Mai sei zudem ein „Tag der offenen Tür“ geplant, an dem die Feuerwache Südwest der Öffentlichkeit präsentiert werden soll.

Der Samtgemeinderat hatte am 27. April dieses Jahres beschlossen, den Auftrag mit einem geplanten Kostenvolumen von 950 000 Euro an den Generalunternehmer Depenbrock zu vergeben. Der Spatenstich für das zentrale Feuerwehrhaus des Unterzentrums Niedernwöhren-Meerbeck erfolgte am 1. Juni. Mitte Juli war Grundsteinlegung. Ende September feierten die Beteiligten mit der Feuerwehr das Richtfest.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt