×
Hunderte Besucher beim Familienfest der "Alte Schlossküche" trotzen dem Nieselklima

Feuchter Auftakt - nur anders als geplant

Bückeburg (jp). Einen fürstlichen Auftakt hat das Café-Restaurant "Alte Schlossküche" absolviert. Viele hundert Besucher machten beim großen Familienfest, welches Schlossküchen-Wirt Dietmar Warmbrunn zur Eröffnung veranstaltete, dem neuen gastronomischen Publikumsmagneten in den Räumen des Bückeburger Schlosses ihre Aufwartung.

Dort, wo von 1896 bis 1918 für die Fürstenfamilie zu Schaumburg-Lippe gekocht wurde, können sich Schlossbesucher mittlerweile diverse Köstlichkeiten schmecken lassen, angefangen von Kaffee- und Sekt-Spezialitäten der Hausmarke "Fürst Schaumburg" bis zu Räucherlachs, Roastbeef oder Hähnchengeschnetzeltem mit Früchten in Currysoße. Nicht eingeladen schien einzig und allein der Wettergott. Er machte mit Dauerregen und Novemberklima nahezu allen Aktivitäten, die die Veranstalter unter freiem Himmel geplant hatten, einen dicken Strich zu die Rechnung. Während des Familienfestes, das die Besucher mit allerlei vorbereiteten Aktivitäten in den Schlossinnenhof locken sollte, spielte das "Fröhliche Dutzend" aus Bad Nenndorf oftmals nur vor einer Handvoll von Zuhörern, die die Regenmassen nicht abschreckten. Und nicht viel besser erging es den Bückeburg Allstars Reiner Walter (Schlagzeug), Marion Wallbaum (Gesang), Ralph Klinzmann (Bass), Pit Witt (Keyboard) und Olli Schreiber (Gitarre), die abends an gleicher Stelle dem fürstlichen Gourmet-Treff ein Ständchen aus Rock-, Blues- und Soul-Klassikern brachten. Ununterbrochen Hochbetrieb herrschte hingegen im mit original Terrazzoboden, alten Fliesen und rustikalen Holzmöbeln ausgestatteten Speiseraum, wo Bedienung, Thekenmannschaft und Küchenpersonal alle Hände voll zu tun hatten, um die Wünsche der Besucher zu befrieden. Nicht abreißen wollte der Besucherstrom auch an der Verkaufstheke des völlig neu gestalteten Schloss-Shops: Viele Bückeburger nutzten bereits am ersten Tag das "lebenslängliche Geschenk" des Hausherrn Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe, dauerhaft freien Eintritt zum Schloss zu haben. Das Café-Restaurant "Alte Schlossküche" ist täglich von 9.30 Uhr bis 22 Uhr geöffnet und bietet Platz für 80 Personen. Zusätzlich können bei gutem Wetter - was während des Familienfestes leider nicht gegeben war - 40 Personen im Freien vor dem Schlossportal Platz nehmen und die einmalige Kulisse des Schlossinnenhofes genießen. Die "Alte Schlossküche", deren Schankraum mit Bildern früherer Küchenmannschaften sowie historischen Backformen geschmückt ist, kann für Firmen- und Familienfeiern sowie Gruppen gebucht werden, Anmeldungen unter (0 57 22) 9 01 99 41. Schlossküchen-Wirt Dietmar Warmbrunn möchte zukünftig regelmäßig kulinarische Themenabende veranstalten. Genaue Planungen oder Termine gibt es dafür allerdings noch nicht.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt